The Icing on the Cake – 5 eindrucksvolle Dekorationsideen für Kuchen & Co.

Es ist überall bunt, es lächeln dich Blumen von dort und Herzchen von da an und ganz hinten kannst du sogar einen Blick auf eine imposante, weiß glitzernde Sahnehaube erhaschen. Kein Traum, sondern Realität – in der Konditorei. Zu gerne würde man die zauberhafte Atmosphäre aber mit nach Hause nehmen und in der eigenen Küche Torten und Kuchen entwerfen, die alle zum Staunen bringen. Ob zweistöckig, rund, eckig oder herzförmig – mit fünf kleinen Dekorationsideen kann sich jeder den Wunsch der eigenen Küchenkonditorei selbst erfüllen und nahezu Tortenkunstwerke erschaffen.

kuchen deko

Zum Reinbeißen!

Ein Musterbeispiel

Für die Einfachheit des eigenhändigen Verschönerns seiner Backwerke ist das Muster, mit dem sich im Handumdrehen langweilige Backwerke in stylische verwandeln lassen. Folgendes Szenario auf einer Geburtstagsparty: Alle beneiden euch um den tollen Schokoladenkuchen mit der schönen Verzierung, aber ihr verratet keinem das simple Geheimnis: Tortenspitze aufgelegt, Puderzucker drüber und fertig! Ein edles, aufwändig anmutendes Muster, das einfacher nicht sein könnte. Tipp: Geht auch mit Kakao.

Blumen zum Anbeißen

Der Sommer ist da und alles blüht. Da liegt es nahe, die Blumenwiese auch für regnerische Tage zu konservieren, indem man sie einfach in einen Kuchen verwandelt. Für nette, kleine Blümchen benötigt ihr farbigen Rollfondant oder alternativ Lebensmittelfarbe, wenn der Fondant farblos sein sollte. Den rollt ihr anschließend dünn aus und könnt dann daraus kleine Blumen ausstechen, die ihr über Nacht trocknen lasst. Am besten in einem Eierkarton oder einem andern gewölbten, kleinen Gefäß, damit die Blüten eine geschwungene Form bekommen. Getrocknet lassen sich die feinen Blumen dann mit Zuckerguss verzieren. Auf eine Wiese aus gehackten Pistazien gesetzt und vollendet ist die Kuchenblumenwiese!

kuchen deko blumen

Sie versüßen jedes Gebäck: Blumen!

Wenn es etwas schicker sein soll, dürfen natürlich Rosen nicht fehlen. Vor allem für jegliche Anlässe zum Thema Liebe sind sie der perfekte Tortenschmuck und lassen sich sogar selbst modellieren – und das ist gar nicht mal so schwer. Hierfür braucht ihr nur etwas Marzipan und Lebensmittelfarbe oder farbige Marzipanrohmasse (für zehn Rosen benötigt man etwa 100 Gramm Marzipan). Daraus werden dann Kegel und runde, dünne Scheibchen geformt. Letztere werden daraufhin Stück für Stück um einen Kegel gelegt und am dickeren Kegelende angedrückt. Die fertigen Rosen können zum Schluss noch mit Zuckerguss glasiert oder mit normalem Zucker verziert werden. Ein echter Hingucker!

Farbiger Fondant und bunte Marzipanrohmasse sind keine Zutaten, die man mal eben im Supermarkt nebenan kaufen kann. Deshalb gibt es Shops wie backtraum.eu, wo ihr die farbenfrohen Backhelferlein für eure Tortenkreation erwerben könnt.

Sag’s schriftlich

Hauptsächlich zu Geburtstagen ist er beliebt: der beschriftete Kuchen. Ob „Happy Birthday“ oder „Alles Gute, altes Haus“, der Schriftzug sollte nicht nur die Augen, sondern auch den Gaumen erfreuen. Dafür gibt es drei Möglichkeiten: erstens, ihr legt euren Wunschsatz mit russisch Brot. Zweitens, ihr versucht euch am Zuckerguss. Dafür vermischt ihr Puderzucker und Zitronensaft, sodass eine honigartige Masse entsteht. Die füllt ihr in einen Gefrierbeutel und schneidet davon eine kleine Ecke ab, um mit dem Schreiben loslegen zu können. Drittens funktioniert wie zweitens, nur mit Schokolade. Die zarte Verführung erwärmen (Achtung: direkten Kontakt mit der Hitzequelle vermeiden!) und bei niedriger Hitze – am besten in einem Wasserbad – schmelzen. In einen Gefrierbeutel, Ecke ab und los geht’s!

Schleifen binden

Sie sind eine süße Verzierung für jeden Kuchen, Cupcake oder Torte. Mit einer Schleife on Top wird euer Kuchen – im wahrsten Sinne des Wortes – das perfekte Geschenk. Im ersten Moment scheint es eine schiere Unmöglichkeit, jemals aus essbaren Zutaten etwas zu schaffen, das auch nur ansatzweise einer Schleife ähnelt, aber Geduld! So schwer scheint es gar nicht zu sein, wenn man ein bisschen recherchiert und feststellt, wie einfach sich die gewundene Verzierung aus Fondant oder Marzipan herstellen lässt. Mich juckt es in den Fingern, das gleich selbst auszuprobieren…

kuchen deko schleife

Die zuckersüße Versuchung

Lecker Schuh!

High Heels auf der Torte, was ist das bitte für eine geniale Idee! Alle Schuhverrückten wissen jetzt genau, welchen Kuchen sie zum nächsten Geburtstag haben wollen. Unglaublich, was sich nicht alles mit diesem Wunder Fondant anfangen lässt. Die erste Zutat ist also schon verraten: Modellierfondant. Dazu gebt ihr noch etwas CMC (Lebensmittelzusatzstoff zur Herstellung von Zuckermodelliermasse) und für die Form des Schuhs bedarf es einer guten Schablone. Die ganze Anleitung für den Torten-High Heel findet ihr hier. Die Farbe könnt ihr euch natürlich selbst aussuchen.

 

Seid ihr auf den Geschmack gekommen? Dann nichts wie ran: einkaufen, vorbereiten, ausprobieren!

 

 

Bild 1: kozzi/panthermedia.net  Bild 2: RuthBlack/panthermedia.net  Bild 3: mandameeca/panthermedia.net

Bibi

Ob Kuchenverzierungen, neue Fitnesstrends oder Beauty-Tricks, Texte für Stylonic zu verfassen, inspiriert mich immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Wenn ich mal nicht Fahrrad fahre, mit Freundinnen quatsche oder online shoppe (Schande über mich), schreibe ich deshalb besonders gerne über Beauty und Trends.

Letzte Artikel von Bibi (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen on "The Icing on the Cake – 5 eindrucksvolle Dekorationsideen für Kuchen & Co."

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*