Wie ihr gute Fotos schießt: Der Weg zum gelungen Bild

Überall wimmelt es von Bildern. Ein Selfie hier, eine Landschaftsaufnahme da und ein verwackeltes Porträt hier: Bei der heutigen Bilderflut sollten wir den Blick für das Wesentliche nicht verlieren und zwischen guten Bildern und amateurhaften Fotos unterscheiden können. Wir haben für euch mit zwei Fotografen gesprochen, die sich neben zahlreichen Workshops auch Zeit für Gefühle nehmen.

Menschengruppe beim FotografierenHochzeitsfotografen aus Leidenschaft

Als „Fotografen-Ehepaar mit absolutem Traumberuf“ haben Hilde und Ralf Schmidt ihren Hauptschwerpunkt auf Hochzeitsfotografie und Hochzeitsfilm gelegt. Für die beiden Fotografen von your-photoworkshop.de ist das Festhalten dieses einmaligen und einzigartigen Tages der Trauung eine verantwortungsvolle Aufgabe, in die sie all ihr Herzblut stecken: „Wir halten den Hochzeitstag für jedes unserer Brautpaare in Bildern und Filmen fest, ’sammeln‘ die besonderen Stimmungen, Gefühle und Momente und machen den Hochzeitstag unvergesslich. Wir lieben es, Menschen und deren Einzigartigkeit in Fotografien oder auch in Filmen festzuhalten und darzustellen.“ Nach zahlreichen Nachfragen während Hochzeitsreportagen von Gästen und dem Brautpaar wagten Hilde und Ralf dann gemeinsam mit ihrem Hund Lazy den Schritt, „gemeinsam mit Gleichgesinnten auf Tour zu gehen“ um ihr Wissen weiterzugeben.Hochzeitsfotograf bei der Arbeit

Begeisterung ist alles

Auch als „begeisterte Baby-, Kinder- und Familienfotografen“ sind die beiden öfter unterwegs. Die Leidenschaft zur Fotografie entdeckten sie schon früh. „Angefangen hat es vor circa 30 Jahren mit einer analogen Kamera, einer eigener Dunkelkammer und viel Engagement,“ sagt Ralf und erklärt weiter „Die Liebe zur Fotografie hat mich nie mehr losgelassen und ich habe mich durch eine Vielzahl von Seminaren und Schulungen fort- und weitergebildet. Viel Training und die Liebe zur Fotografie haben es mir dann ermöglicht, meine Leidenschaft in meinen Beruf umzuwandeln. Eine Entscheidung, die ich niemals bereut habe.“

Fotoworkshops mit Hingabe

Neben ihrer Auftragsarbeiten möchten Ralf und Hilde auch andere von ihren Erfahrungen profitieren lassen und ihr langjähriges Wissen an Fotobegeisterte weitergeben. Daher bieten sie eine Vielzahl an Workshops an, deren Angebot von Fotoworkshops für Anfänger und Erfahrene bis hin zu Fotoreisen und -touren reicht. „Unser Ziel ist es, dass jeder Kursteilnehmer sein persönlich gestecktes (Kurs-)Ziel erreicht und dabei einen tollen Tag mit ganz viel Spaß bei uns erlebt.“

Fotografin

Das besondere an den Kursen der Schmidts liegt in der kleinen Teilnehmerzahl und der Praxis: „Die Teilnehmerzahl unserer Kurse ist sehr begrenzt, damit wir viel Zeit haben, um auf ganz individuelle Fragen eingehen zu können, (…)das Hauptaugenmerk liegt auf der Praxis. Das Erlernte wird direkt in praktischen Übungen umgesetzt und jeder Kursteilnehmer erhält sofort ein ganz persönliches Feedback.“ Ralf und Hilde sehen in ihren Fotoworkshops, Fototouren und Fotoreisen ganz klar die Möglichkeit, für ihre Kursteilnehmer eine kreative Auszeit zu schaffen, quasi ein „Event außerhalb des Alltags“ zu ermöglichen, das sie so schnell nicht mehr vergessen.

 „Fotografieren lernt man am besten durch fotografieren, nicht durch kaufen!“

Bei den ganzen schönen Erfahrungen ihrer Fototouren und -kurse ist für Hilde und Ralf vor allem das Feedback wichtig. „Für uns ist es ein großes Lob, wenn die Kursteilnehmer immer wieder kommen und uns auf weiteren Touren begleiten.“ Wer aber denkt, er bräuchte erst eine sündhaft teure Fotoausrüstung für die Teilnahme an einem Fotokurs, der irrt. Wichtig sei für Anfänger vor allem, „(…)sich am Anfang nicht direkt eine riesige Fotoausrüstung zulegen, mit der man letztendlich überfordert ist. Eine teure Kamera und viele Objektive machen nicht von selber tolle Fotos. Im Gegenteil! Man sollte sich mit den Grundlagen der Fotografie beschäftigen, das Maximum aus der Kamera herausholen und einfach üben, üben, üben.“

Tierfotograf

Von den „Großen“ lernen

Sich auf das Wesentliche konzentrieren, um ein Ergebnis zu erzielen, was für alle zufriedenstellend ist: Darum geht es und ging es schon immer. Fotografen „wie Ansel Adams, Helmut Newton und Robert Capa (…) wollten durch das Festhalten eines Momentes eine ganze Geschichte erzählen. Die Sichtweise dieser vielen verschieden und bedeutenden Fotografen inspiriert und gibt Ideen zum Experimentieren.“ Dabei halten sich die beiden immer vor Augen, dass „bei diesen großen Fotografen das Fotografien absolut im Vordergrund stand. Eine professionelle Nachbearbeitung wie heute gab es damals noch nicht. Sie konzentrierten sich auf das Wesentliche, auf das Festhalten des einzigartigen Moments.“ Und das ist das, was die Arbeit der Schmidts ausmacht – ein unverfälschter Blick auf das Wesentliche.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Hilde und Ralf Schmidt für das tolle Interview und die schönen Bilder.

Bilder: ©http://your-fotoworkshop.de/

 

 

 

 

 

Josefine

Josefine

Nichts geht über meine Liebe zu Schokolade. Außer vielleicht die Begeisterung für Themen rund ums deftige Essen, die Liebe, neueste Trends und Sport. Kein Wunder also, dass es für mich bei Stylonic immer was zu tun gibt!
Josefine
Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

1 Kommentar zu "Wie ihr gute Fotos schießt: Der Weg zum gelungen Bild"

  1. Als Team von your-fotoworkshop.de möchten wir uns sehr herzlich für den tollen Artikel bedanken!
    Ganz liebe Grüße von Ralf & Hilde

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*