E-Psychothriller: Nervenkitzel auf einen Klick

Während ein Horrorfilm schockiert, versetzt ein Psychothriller seine Leser in Angst, Unsicherheit und Nervosität. Das Ziel: Maximale Spannung erzeugen. Ivar Leon Menger, Gründer der Psychothriller GmbH, weiß wie das geht. Angefangen mit Hörspielen, produziert er heute unter anderem Thriller E-Books mit Gruselgarantie. Dass auch ihn die Schauergeschichten nicht kalt lassen, verrät der Autor im Interview.

Gruseln

Bei Psychothrillern sind Angst und Schrenken garantiert.

Spannung durch Ungewissheit

Beim Psychothriller ist der Name Programm: Übersetzt aus dem Englischen steht der Begriff für Nervenkitzel – und dieser ist während der gesamten Geschichte garantiert. Angeleitet von versteckten Hinweisen, erwarten Leser bestimmte Situationen, erleben dann jedoch ganz andere – das irritiert, erschreckt und verunsichert. Oft genügen wenige Worte mit Raum zur Interpretation, um uns zum Schaudern zu bringen.

Held oder Bösewicht – das Schicksal packt sie alle

Konflikte im Psychothriller spiegeln ein Auf und Ab tiefer Emotionen wider: Offene Machtkämpfe und mörderische Intrigen zwischen Liebe, Vertrauen und Enttäuschungen. All diese Bedrohungen spielen sich in alltäglichen Situation ab, sodass wir die Ängste der Protagonisten direkt nachempfinden.

Dabei nehmen wir uns einer bestimmten Figur besonders emotional an. Schon zu Beginn des Lesens finden wir unseren persönlichen Helden, der uns auf mysteriöse Weise sofort unglaublich sympathisch ist. Bei Ivar sind es die düsteren Charaktere: „Die fiesen Typen lege ich meistens besonders nett an. Ich mag den Bruch, Angst mit freundlicher Höflichkeit zu erzeugen.“

Hand

Oft sind es die bedrohlichen Hinweise, die uns unsicher machen.

Doch ob Held oder Bösewicht: Im Psychothriller bleibt kein Protagonist verschont. Nur wenige Figuren entkommen den Schauergeschichten unversehrt. Auch den Autoren schlagen diese Schicksalsschläge manchmal aufs Gemüt. „Ich habe bei einer Serie eine Figur entwickelt, die leider nach ein paar Folgen stirbt. Das gefällt mir nicht, denn der Sprecher hat diesen Charakter so toll gespielt, dass ich traurig bin, ihn nach der ersten Staffel nicht mehr zu sehen“, erinnert sich Ivar an eine seiner ersten Hörbuchproduktionen.

Täter und Opfer zugleich – die Macher der Schrecken

Er kennt die Geschichte, entscheidet über den Verlauf und initiiert Intrigen: Ihr denkt vielleicht, dass die Schöpfer von Psychothrillern gegenüber ihren Erzählungen eine emotionale Distanz pflegen. Ganz im Gegenteil: Das Schicksal seiner Charaktere lässt auch den Autor nicht kalt: „Sobald ich eine Geschichte schreibe, werden meine Figuren lebendig. Ich sehe sie beim Schreiben direkt vor mir. Ich bin dann wie in einem Film“, erklärt uns Ivar. Der emotionalen Verbindung des Autors zu seiner Geschichte verdankt der Psychothriller seine tiefgehende Wirkung. Hierfür unabdingbar: Leidenschaft für den Beruf!

IvarLeonMenger_EvaZocher

Mit Leidenschaft fürs Gruseln gelingen Ivar Leon Menger angsteinflösende Geschichten.

Der Weg zum Psychothriller-Autor

Angefangen als Werbetexter fand Ivar Leon Menger, über Tätigkeiten als Regisseur für Film und Hörspiel, seinen Weg in die digitale Verlagsbranche. Bei all den Zwischenstationen blieb eines konstant: Die Leidenschaft für Psychothriller: „Die dunkle Seite zieht mich schon seit meiner Kindheit magisch an. Mit 6 Jahren habe ich meine erste Geisterbahn gebaut. Mit 10 Jahren habe ich mir meine ersten Tarotkarten gekauft, mit 12 Jahren Gläserrücken gespielt, ich habe gerne blutige Bilder gemacht. Kurz, ich habe mich schon immer gerne gegruselt, aber noch lieber habe ich Anderen Angst gemacht.“

Heute ist Ivar erfolgreicher Autor und Inhaber der Psychothriller GmbH. Angefangen mit Hörspielen, publiziert er heute unter anderem Psychothriller von Bestseller-Autoren sowie internationaler Newcomer als E-Books.

Arbeit im stillen Kämmerchen? Das muss nicht sein

Glauben wir gängigen Vorurteilen, spielt sich der berufliche Alltag eines Autors in langen, einsamen Aufenthalten vor dem Computer ab. Besuche von Freunden und Fremden stören nur in der kreativen Phase. Doch es geht auch anders. Ivar produziert seine Serien „Darkside Park“ und „Porterville“ zum Beispiel in Zusammenarbeit mit einem ganzen Autorenteam – von der Ideensammlung bis zum Verfassen der Geschichten. Für Ivar eine tolle Erfahrung: „In einem großen Team zu arbeiten macht eine Menge Spaß und ist extrem produktiv. Der Austausch mit anderen Autoren setzt eine ungeheure Kraft und Kreativität frei“.

Psychothriller bringen Euch ganz schön ins Schwitzen? Keine Sorge, selbst Autoren bleiben vor den emotionalen Attacken nicht verschont. Bei Psychothrillern ist Gruseln definitiv ein Muss. Wir wünschen viele Schauder beim Lesen!
Bilder: Bild 1: (c) iStock / michelar, Bild 2: (c) iStock / mories602, Bild 3: (c) Eva Zocher

Johanna

Wenn mein Körper den Schlaf nicht bräuchte, würde ich darauf verzichten. Es geht einfach zu viel Zeit verloren, die Welt zu entdecken. Wie gut, dass ich mich auf Stylonic austoben und die Trends der Lifestyle-Welt aufspüren kann.

Kommentar hinterlassen on "E-Psychothriller: Nervenkitzel auf einen Klick"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*