Geschenkideen: Partyspiele zum selber basteln

Computerspiele hin oder her – es gibt ein paar Spiele, die nie ihren Reiz verlieren. Wer auf der Suche nach einem besonders kreativen und persönlichen Geschenk ist, sollte mal versuchen ein Spiel nach zu basteln! Ob gefertigt aus Holz, gebastelt aus Karton oder gestaltet am Computer – wir haben vier beliebte Spielideen zum nachbasteln rausgesucht, die bei jedem Geburtstagskind für Begeisterung sorgen werden!
Tischfußball selber basteln

Tischkicker aus Karton

Egal, ob jung oder alt, weiblich oder männlich, fußballverrückt oder nicht – zu einer Runde Kickern können nur die wenigsten nein sagen. Ein klassischer Kicker kostet aber nicht nur Platz, sondern auch richtig Geld. Ganz anders der Karton-Tischkicker von Nica. In ihrem Blog „bastelnmalenkuchenbacken“ zeigt sie wie einfach sich ein Tischkicker selber bauen lässt. Als Baumaterial bedarf es lediglich Holzstäbchen, Korken, Holzkugeln, Wäscheklammern, einen farbigen Fotokarton und etwas Platz auf dem Tisch. Ihre bildreiche Bastelanleitung ist nicht nur leicht zu befolgen, sie hat auch einen tollen Tipp parat, wie sich doppelte Panini-Bildchen verwerten lassen!

Ein Bettlaken wird zum Twister-Spiel

Ihr sucht nach einem Spiel mit Körpereinsatz und Action? Dann kommt ihr an Twister nicht vorbei! Mit einer Drehscheibe ermitteln die Spieler welchen Körperteil sie auf welchen bunten Punkt auf dem Spielteppich setzen müssen. Mehrere Personen spielen gleichzeitig und kommen sich so in kuriosen Posen in die Quere. Zum Selberbasten benötigt ihr nur ein großes, weißes Bettlaken, Textilmalfarbe in vier unterschiedlichen Farben, Pinsel, zwei Stücke Karton und eine Musterbeutelklammer. Befolgt ihr diese Bastelanleitung für das DIY-Twister habt ihr in Windeseile das perfekte und vor allem günstige Partygeschenk!

„Guess who?“ mit Bildern von Freunden

Wer auf der Suche nach etwas persönlicherem ist, wird „Guess who?“ lieben! In Deutschland ist dieser Spieleklassiker nicht ganz so bekannt wie in seinem Heimatland Großbritannien. Doch seinen Reiz hat das Spiel auch nach über 30 Jahren nicht verloren. Ziel ist es, eine zu Beginn gezogene Person zu erraten. Die Spieler haben dazu jeweils eine Spieltafel, auf der mehrere unterschiedliche Personen auf umklappbaren Kärtchen abgebildet sind. Mit Ja/Nein-Fragen muss der andere Spieler versuchen die gezogene Person zu erraten. Natürlich gibt es das Spiel noch immer im Handel. Doch mit dieser Anleitung ist euer ganz individuell gestaltetes „Guess Who“-Spiel selbst gebaut! Tipp: Um den Spielspaß zu steigern, klebt ihr Bilder von Freunden des Beschenkten auf. Statt klassisch nach Äußerlichkeiten wie Haarfarbe, Brille und ähnliches zu fragen, könnt ihr selbst Kategorien wie Hobbies, Eigenschaften oder Interessen bestimmen. Mit leicht abgewandelten Regeln kann das Geburtstagskind zudem gegen seine Gäste spielen und dabei beweisen wie gut er seine Freunde kennt!

Memory-Spiel mit eigenen Bildern

Noch einfacher zu basteln ist ein Memory-Spiel. Bilder gestalten oder ausdrucken, auf Fotokarton aufkleben, in quadratische Karten schneiden – fertig! Wie ihr aus dieser einfachen Spielidee noch mehr rausholen könnt, lest ihr in dem Blog von Sandra Samos. Statt mit Karton und Papier arbeitet sie mit Stoffen und verleiht ihrem selbstgemachten Memory-Spiel optisch wie haptisch eine exklusive Wertigkeit. Übrigens: Ein Memory-Spiel mit Bildern von Kollegen, Freunden oder Vereinsmitgliedern ist auch ein kreatives und persönliches Abschiedsgeschenk. Bei Blogger Valentin von „Stadt, Land, Fluss & Ich“ findet ihr Tipps für die Suche nach dem passenden Druck-Anbieter für individuell gestaltete Memory-Spiele.

Bild: © iStock.com/beltsazardaniel

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen

Kommentar hinterlassen on "Geschenkideen: Partyspiele zum selber basteln"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*