Gipfelstürmer – Wandern ganz neu entdeckt

Frische Luft, meterhohe Tannen und quirlige Murmeltiere zwischen Gebirgsbächen und Naturwiesen – Wandern ist nicht nur gut für die sportliche Fitness, sondern auch für die Seele. Wir zeigen, dass heutige Bergtouren nichts mehr mit verstaubten Almhütten, wunden Füßen und Einöde zu tun haben, sondern Abenteuer pur sind!

Mädchen am Gipfel

Auf den Gipfeln… muss es nicht langweilig sein

Das Team von wanderhotels hat sich ganz besondere Routen und Orte ausgesucht, damit auch junge Erwachsene ihren Spaß am Wandern entdecken. Wie wäre zum Beispiel eine Tour zwischen Orchideen in den Salzburger Dolomiten oder Wandern über Korallenriffe und Meeresbecken? So habt ihr Wandern noch nie erlebt. (Dabei vergisst man sogar, dass man seit Stunden umherläuft ;)). Daneben lässt sich auch gleich in Workshops sein Wissen in Pflanzen- und Erdkunde aufbessern. Wer die Natur lieber mit Aktion verbindet, kann auch mit dem Mountainbike „wandern“. Wer dagegen lieber ein wenig Spa und Erholung braucht, bekommt Massagen oder Autogenes Training in den Urlaub eingebaut. Das Konzept bietet für jeden Geschmack eine Idee.

Wanderführerschein

Ein weiteres Highlight für einen Wanderurlaub kann der eigene Wanderführerschein sein. Bei der Lizenz zum Wandern geht es aber nicht darum, einen Schein dafür zu bekommen, einen Fuß richtig vor den anderen setzen zu können. Vielmehr geht es um bewusste Wahrnehmungsschulung, Tourenplanung, eine richtige Pack- und Verpflegungsliste und wie Erste-Hilfe am Berg funktioniert. Oben drauf wird einem beigebracht, die Zeichen der Natur richtig zu lesen, Wetterkarten zu studieren und die ein oder andere versteckte Höhle ausfindig zu machen. Eine Art moderner Pfadfindergrundkurs mit spannenden und beeindruckenden Facts. Dann könnt ihr eure Freunde und Familie mit eurem Wissen über Flora und Fauna das nächste Mal inspirieren.

Schatzsuche

Eine andere Möglichkeit seinen Urlaub auf ganz besondere Art aufzubessern ist auf Schatzsuche zu gehen. Heute jagt ihr da zwar kein Gold mit Karte und Kompass, dafür geht es mit GPS Gerät und einer Portion Mut zum Geocaching. Mittels Internetdatenübertragung werden die Koordinaten des Schatzes direkt zu euch gesendet. Wo er sich dann versteckt, müsst ihr selbst herausfinden. Was ihr alles braucht und wie genau ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr auf der offiziellen Geocaching Homepage für Deutschland. (Geht aber genauso gut im Ausland). Zu mehreren macht die besondere Schnitzeljagd selbstverständlich am meisten Spaß. Da kann aus einem Urlaubsevent sogar ein neues Hobby werden.

 

Kompass

Geocaching – moderne Schatzsuche

 

Bild 1: panthermedia.net /mihtiander

Bild 2: panthermedia.net /Sergii Gnatiuk

Ulrike

Eine fernöstliche Weisheit besagt: „Ein Drittel der menschlichen Schönheit ist Natur, zwei Drittel sind Aufmachung." Deswegen schreibe ich besonders gern über Mode, (DIY-)Kosmetik und Lifestyletrends.
Ulrike

Letzte Artikel von Ulrike (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen on "Gipfelstürmer – Wandern ganz neu entdeckt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*