High- und Low-End: Beauty und Lifestyle für jeden Geldbeutel

„Mirror, mirror on the wall who is the fairest one of all?” Einer der bekanntesten Märchensprüche: Die böse Stiefmutter beneidet Schneewittchen um ihre Schönheit und Jugend. Hätte sie doch von Cadika gewusst, der „Blog um Haare, Fashion, Make-up and more“, aus dem sie sicherlich vor Schneewittchen die besten Beautytipps erfahren hätte. Wir waren im Gespräch mit den drei kundigen Grazien, die die Ratschläge für Liebreiz, Zauber und Glanz bieten.

FashionBlog

Cassie, Dina und Kathi testen Make-up und Pflegeprodukte. Egal wie teuer oder billig.

Beauty-Blogger-Besties

Cadika – der Name ist einfach zu merken. Er setzt sich aus den ersten beiden Buchstaben der drei Gründer- und Bloggerinnen zusammen: Cassie, Dina und Kathi. Einen gemeinsamen Wohnort haben die Freundinnen nicht, denn sie leben in München, Bayreuth und Berlin. Nebenher arbeiten die drei in ganz regulären Berufen, was es allerdings nicht einfach macht, sich so oft zu treffen, wie sie es gerne hätten. Trotzdem vereint sie eins: alle sind Make-up Profis. Das hat sie auch dazu veranlasst, uns mit ihrem Blog zu beglücken, mit dem sie uns das „stundenlange Rätselraten vor den Beautyregalen“ abnehmen wollen. Sie stellen „high- und low-end Beauty Produkte“ vor, stylen Outfits von Stars kostengünstig nach oder testen leckere, gesunde Rezepte.

Arbeitsteilung unter den Beauties

Trotzdem steht der Blog – auch ohne konkrete Aufteilung, wer worüber textet und bloggt. Denn, so Dina, „jeder hat seine Lieblingsthemen. Cassie zum Beispiel macht gerne Videos – Kathi und ich dagegen hassen sie. Kathis Gebiet sind Special-Effects und ich schreibe auch gerne mal über’s Nähen.“ Da cadika aber ein Team ist, gibt es auch Gemeinschaftsartikel, in die jeder sein Wissen oder eine Variation miteinbringt.

cadika

Beflügelt (v.l.n.r.): Kathi, Cassie und Dina.

What a man!

Was cadika aber von vielen anderen Beautyblogs unterscheidet ist die „Männerecke“. Denn die Mädels haben es sich zur Aufgabe gemacht, etwas gegen das Ungleichgewicht von Frauen- zu Männerthemen in Blogs zu unternehmen. Die Herren der Schöpfung kommen also auch zum Besten, seien es Pflegeprodukte und Fashion für sie selbst oder aber Anregungen und Geschenkideen für die Liebste. Doch ist es für Cassie, Dina und Kathi gar nicht so einfach, sich als Frau in einen gestandenen Kerl hineinzuversetzen und zu erahnen, welche Themen Männer gerne lesen würden: „ Für Themenvorschläge sind wir daher offen, denn unsere Männerecke soll weiter ausgebaut werden.“ Auch wenn Männer „scheinbar nicht so eitel sind was ihr Äußeres angeht“, setzt sich diese Kategorie im Blog durch: „Beliebteste Artikel sind derzeit Bartfrisuren und Fashion Trends für Männer“.

Der Bart macht’s

Apropos Bart: Was sagen die drei zum „Männertrend Vollbart“? Da hat jede, so sehr sie doch ein Team sind, eine andere Vorstellung. Vollbart-Liebe, glattrasiert mit langem Haupthaar, 3-Tage-Bart mit sauber gestutzter Kante. Ist bei Freundinnen vielleicht sogar von Vorteil, wenn jeder einem anderen Typ Mann hinterherschielt.

Natürlichkeit als Schlüssel zur Schönheit

Zu guter Letzt die Frage an die Fachfrauen: Habt ihr einen essentiellen Beauty-Tipp, den ihr unseren Lesern verraten könnt- für Frauen oder Männer?

Cassie: „Spezielle Beautytipps sind kleine Extras, man sollte jedoch die wichtigen und allgemeinen Tipps beherzigen: täglich Reinigen inklusive Gesichtswasser und Pflege, denn eine vernachlässigte Haut zahlt es euch früher oder später mit Falten und Fahlheit heim!“

In einem sind sich die Mädels einig: Nur nicht zu viel Beautykram für Männer. „Wir wollen doch nen Cowboy als Mann!“ Doch auch Frauen raten sie, es mit Make-up nicht zu übertreiben, zu wissen, wer man ist und was einem steht und nicht einfach „blind irgendwelchen Trends hinterherzulaufen“. Kathi gibt noch einen Ratschlag mit großer Wirkung: eine „saure Rinse“ nach der Haarwäsche. Dafür braucht ihr einen Liter kaltes Wasser, zu dem ihr ein paar Spritzer Zitronensaft gebt. Die Kälte und der leicht saure pH- Wert sorgen dafür, dass sich die Haarschuppen wieder flach anlegen wodurch die Haare viel glänzender erscheinen. „Auch Kalk- und Seifenreste, die das Haar stumpf aussehen lassen, werden dadurch neutralisiert und es wird schön fluffig. Funktioniert auch bei Männern!“

Bild: Shutterstock.com/Daria Minaeva// Copyright:Cadika

Susel

Susel

Wenn ich als waschechtes "bayrisches Madl" nicht in den Bergen unterwegs bin, stehe ich in der Küche und probiere bei lauter Musik neue Kuchenrezepte aus. Deshalb hacke ich am Liebsten für Themen aus dem Bereich Sport, Essen und Lifestyle in die Tasten. Neben (viel zu zu viel) KinderSchokolade ist München meine große Liebe. Ich mag außerdem: Selbstironie, Gelassenheit und To-Do-Listen.
Susel

Kommentar hinterlassen on "High- und Low-End: Beauty und Lifestyle für jeden Geldbeutel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*