Hilfe, hungriger Spontanbesuch!

Eigentlich habt ihr euch auf einen gemütlichen Abend gefreut, doch plötzlich kündigt sich die Familie oder die Clique auf einen Spontanbesuch an. Nette Idee, doch für euch als Gastgeber fällt damit auch der Startschuss für eine Vorbereitungs-Phase in Rekordzeit. Zusammen mit Bloggerin Phine präsentieren wir euch zwei Rezeptideen, die ganz nebenbei und in kürzester Zeit gelingen. Auf die Plätze, fertig, los!

Chaos_Zimmer

Bei Chaos im Zimmer hilft nur eines: Nicht denken, sondern handeln.

Damit der Schein trügt: Der perfekte Gastgeber im Handumdrehen

Ist der Besuch schon unterwegs, fehlt definitiv die Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz und die Zubereitung mehrgängiger Menüs begleitet von einer erlesenen Weinauswahl. Fokussieren und Priorisieren sind jetzt die Zauberwörter.

Bestandsaufnahme im Kühlschrank

Weisen euch eure Gäste dezent aber bestimmt auf ihr deutlich spürbares Hungergefühl hin, solltet ihr zumindest ein paar Häppchen vorbereiten. Überprüft hier zunächst ausgehend von den verfügbaren Zutaten und der verbleibenden Zeit, was möglich ist. Daneben solltet ihr euch für ein einfaches Rezept entscheiden, das sich am besten auch noch fürs Multitasking eignet. Wie zum Beispiel die schnellen Rezeptideen von Bloggerin Phine, die wir euch jetzt vorstellen. Auf ihrem Blog präsentiert sie neben leckeren Food-Tipps auch die neuesten Trends in Sachen Beauty, Mode und Lifestyle. Lasst euch inspirieren!

Cous-Cous-Salat mit Brot

Cous-Cous, Gemüse und Olivenöl – mehr braucht ihr nicht für Phines schnellen Cous-Cous-Salat. Während der Cous-Cous in der Gemüsebrühe zieht, habt ihr genug Zeit, um das Gemüse zu schnibbeln und die Küche auf Vordermann zu bringen.

Couscoussalat

Phines Cous-Cous-Salat geht schnell und schmeckt gut: Das perfekte Last-Minute Rezept.

Gebt das Gemüse zu dem fertig gegarten Cous-Cous und schmeckt den Salat mit ein bisschen Olivenöl ab. Noch schnell eine Scheibe Brot angeröstet und fertig ist der leckere Snack.

Baguette Caprese

Der italienische Salat aus Tomaten, Mozzarella und Basilikum funktioniert immer– jedoch nicht als Sattmacher. In Phines Variante schon: So gelingt das knusprige Caprese Baguette:

Teilt das Brot zunächst in zwei Hälften und röstet es im Backofen oder auf dem Toaster mit einem Stück Knoblauch an. Schneidet für den Belag Tomaten und Mozzarella klein und schichtet diese ähnlich wie bei der Salatvariante aufs Brot. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer, Öl und Essig abgeschmeckt und fertig ist der zweite Gaumenschmaus.

Tomate_Mozzarella_Baguette

Caprese in der Sattmacher-Version: Das Tomaten-Mozzarella-Baguette.

Mit einem Wisch ist vieles weg

Beginnt mit den Räumen, die eure Gäste auf jeden Fall betreten werden: Neben dem Wohnzimmer zählen hierfür vor allem Bad und Küche. Überlegt euch bei der Reihenfolge, in welchem Raum sich Staub und Schmutz in letzter Zeit besonders wohlgefühlt haben und arbeitet euch vom Schlimmsten zum Besten – schließlich könnte es jederzeit klingeln.

Konzentriert euch beim Wischen vor allem auf die Oberflächen, denn diese fallen euren Gästen sofort ins Auge. Fugen und Ecken nimmt hoffentlich keiner unter die Lupe. Anschließend noch eine Spritztour mit dem Staubsauger und habt ihr den gröbsten Schmutz besiegt.

Sekundendeko für den letzten Schliff

Wein_Kerzen

Eine Flasche, eine Kerze – fertig ist das Accessoire.

Nach diesen beiden Schritten steht das Grundgerüst für euren Auftritt als perfekte Gastgeber auf Knopfdruck. Mit improvisierten Deko-Accessoires verleiht ihr diesem einen letzten Schliff.

In eurer Küche warten noch alte Weinflaschen auf ihre Entsorgung? Bestückt sie mit langen Kerzen und schon habt ihr euren eigenen Kerzenständer in wenigen Minuten geschaffen.

Wo eigentlich Platz für Blumen wäre, finden in euren vier Wänden lustige Fotos Platz. Befestigt sie an einem Holzstäbchen und steckt sie in die Vase. Damit kreiert ihr im Handumdrehen euren eigenen Fotostrauch.

Wenn spontaner Besuch naht, gilt daher: Nicht denken, handeln! Überprüft eure Möglichkeiten und macht das Beste draus. Auf die Plätze, fertig, LOS!
Bilder: Bild 1: (c) iStock / valzhina, Bild 2, 3: (c) Josephine R., Bild 4: (c) iStock / Wojtek_Urbanek

Johanna

Wenn mein Körper den Schlaf nicht bräuchte, würde ich darauf verzichten. Es geht einfach zu viel Zeit verloren, die Welt zu entdecken. Wie gut, dass ich mich auf Stylonic austoben und die Trends der Lifestyle-Welt aufspüren kann.
Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen on "Hilfe, hungriger Spontanbesuch!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*