Im Gespräch mit Janina: „Es gibt so viele tolle Sachen, die man nähen kann!“

Früher war Nähen nur was für Omas, die die Löcher in der Hose stopfen mussten. Aber spätestens seitdem Fashion Hero auf Pro7 läuft, wissen wir, dass Nähen nichts nur für Alte ist. Mit Nähen befasst sich auch Janina, aber schon lange bevor die Sendung ausgestrahlt wurde. Sie hat sogar bereits einen Blog, in dem sie ihre eigenen Kreationen vorstellt. Wir waren beeindruckt und wollten mehr über die junge Frau erfahren.

Diese Laptop-Tascha hat Janina selbst genäht.

Diese Laptop-Tascha hat Janina selbst genäht.

Dank der Ausbildung kam Janina zum Nähen

Während andere lieber über Schminke, Mode und Co. bloggen, hat Janina ein eher außergewöhnlicheres Thema: Nähen. Das gilt, besonders unter jungen Erwachsenen, eigentlich eher als untypisch. Doch Janina war schon immer gerne kreativ. „Auch Stoffe und Farben haben mich interessiert, sodass ich dann durch meine Ausbildung zum Nähen kam. Außerdem versuche ich mir immer wieder neue Dinge anzueignen, denn es gibt so viele tolle Sachen, die man nähen kann. Janina ist bereits ausgelernte Raumausstatterin. Da arbeitete Janina während der Ausbildung natürlich viel in verschiedenen handwerklichen Bereichen, wozu auch das Nähen gehörte. Schließlich schwappte das Berufsleben ein wenig ins Privatleben über. „Privat kam es dann auch dazu, dass ich anfing Kissenbezüge, Beauty-Cases, Taschen und vieles mehr zu fertigen.“

Bald gibt es Janinas Werke auf dawanda

Diese Textilien sehen alles andere als amateurhaft aus. Janinas Werke könnten aus einem teuren Geschäft stammen. Wieso also nicht verkaufen? Dieser Gedanke schwirrt mir tatsächlich schon seit längerem im Kopf herum. Und am 1.1.14 ist es dann auch so weit. Auf dawanda wird man meine genähten, sowie gebastelten Werke dann kaufen können.“

Äußerst praktisch: selbstgenähte Taschentuchtaschen

Äußerst praktisch: selbstgenähte Taschentuchtaschen

Bisher noch keine selbstgenähte Kleidung

Wir freuen uns, dass Janinas Produkte bald auf den Markt kommen. Laptop-Taschen, Bohnensäcke und Taschentuchtasche – ihre Ideen sind äußerst kreativ, wie sie das wohl immer wieder schafft? „Die Ideen kommen meist, wenn etwas gebraucht wird. Viele Sachen kann man nämlich meist selbst viel schöner herstellen.“ Die Stoffe dafür bestellt die Raumausstatterin aus dem Internet oder in den örtlichen Bastelläden. Das einzige was sie jedoch noch nicht genäht hat, ist Kleidung. „An Kleidung habe ich mich bisher nicht ran gewagt. Einfach auch weil man so viele Möglichkeiten hat und Ideen, die man erst noch nähen möchte… so geht es mir jedenfalls jedes Mal.“ Wie wir auch aus Fashion Hero wissen, kann beim Nähen der Kleidung viel falsch gehen und es ist sehr viel Fingerspitzengefühl geboten.

Wie macht man die Taschentuchtasche?

Zum Schluss haben wir Janina noch gebeten, uns eine Anleitung für die Taschentuchtasche zu geben. Ich denke, dass ich in der nächsten Zeit sicher eine kleine Anleitung zusammen basteln kann, die dann auf meinem Blog veröffentlicht wird. Dann kann ich auch gleich meine neue Nähmaschine einweihen :)“ Na, dann nichts wie ab auf Janinas Blog Jani’s Allerlei.

Vielen Dank für das Interview!

Fotos: janis-allerlei.blogspot.de

Natascha

Mit 19 Jahren bin ich hier im Stylonic-Team wahrscheinlich die Jüngste. Meine ersten acht Lebensjahre verbrachte ich in Kalifonien USA, wo ich zweisprachig aufgewachsen bin. Schon früh habe ich meine Leidenschaft zum Schreiben entdeckt und konnte sie durch journalistische Nebentätigkeiten in vollsten Zügen ausleben. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden, gehe auf Open Stages und musiziere gern.
Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen on "Im Gespräch mit Janina: „Es gibt so viele tolle Sachen, die man nähen kann!“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*