Im Gespräch mit Janine: Schminktipps für auffälliges Augen-Make-Up

Der perfekte Lidstrich oder gar Smokey-Eyes fallen nicht jedem von uns leicht: Bröselnder Lidschatten, verschmierte Tusche oder eine zittrige Hand lassen das Auge schnell wie verprügelt aussehen. Viele von uns lassen das Schminken deshalb wieder sein, denn Bilder aus der Pubertät genügen als Beweis: Schlecht sitzendes Make-Up macht alles nur schlimmer. Doch griffen wir in den 1990ern noch auf aufwändige Anleitungen aus dem Hochglanzmagazin zurück, machen uns heute Bloggerinnen vor, wie es richtig geht. Mit Janine haben wir über ihre tollen Augen-Make-Up-Ideen gesprochen.

Dank Nahaufnahme können Janines Leserinnen nachvollziehen, wie sie sich schminkt.

Dank Nahaufnahme können Janines Leserinnen nachvollziehen, wie sie sich schminkt.

Schminken online lernen

IMG_2209Janine schminkt sich jeden Tag – außer Sonntags oder wenn sie krank ist – und braucht dafür im Schnitt rund 30 Minuten. Das Ergebnis zeigt sie dann auf ihrem Blog Beautygarten und liefert direkt auch die entsprechenden Produktbilder. So könnt ihr als Leser nachkaufen, was für das entsprechende AMU (In der Bloggersprache die Abkürzung für Augen-Make-Up) benötigt wird. Schmink-Neulingen rät sie, „dass jeder seine eigene Art sich zu schminken lernen sollte. Aber sehr hilfreich ist das Internet und speziell Youtube und viele schöne Blogs.“ Sie selber bekommt ihre Anregungen für neue Ideen oder Tricks auch durchs Internet: In zahlreichen Blogs und auf Youtube inspirieren sie junge Frauen (manchmal auch Männer), wie neue Produkte verwendet werden können.

Muss es immer teuer sein?

Viele Bloggerinnen erhalten mittlerweile einen Großteil ihrer Produkte als Geschenk der Hersteller, für die das Werbung ist. Dadurch sind viele der Blogs überflutet von teuren, exklusiven Marken-Produkten, die sich die meisten von uns sicherlich nicht leisten können. Da macht dann auch das Lesen kaum mehr Spaß. Wir wollten von Janine wissen, ob sie mehr auf solche teuren Produkte schwört oder ob es auch der Lipgloss aus der Drogerie tut: „Natürlich sind z.B. MAC Lippenstifte schön zu tragen, sei es vom Tragegefühl oder von der Haltbarkeit, aber genauso sind z.B. die Lidschatten von Catrice ein Traum. Und ich besitze überwiegend Produkte aus der Drogerie.“

IMG_5146

Hier seht ihr, dass auch das untere Lid geschminkt wird.

Was ihr beachten solltet, wenn ihr euch schminkt:

  • Vorher das Gesicht gründlich reinigen und mit einer Tagespflege versorgen.
  • Zuerst das Make-Up bzw. die Foundation auftragen – für die Augen gibt es spezielle Make-Up-Bases, die die Schminke länger haltbar machen.
  • Janine greift außerdem zwei Mal in der Woche zu einem Peeling und ab und an zu einer Maske, um die Haut zu pflegen.
  • Make-Up-Ränder sind für Janine das größte Beauty-No-Go: Wir stimmen ihr da zu! Achtet darauf, dass der Farbton zu euch passt, dunkler schminken geht nicht!
  • In ihrem Blog verriet Janine noch, dass der Lidstrich für sie für Weiblichkeit steht. Auch das stimmt, der Lidstrich saß schon bei Audrey Hepburn perfekt! Das lässt sich üben und ist zusammen mit Wimperntusche ein schnelles, elegantes Augen-Make-Up.

Bilder: Janine

Lieschen

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen

Kommentar hinterlassen on "Im Gespräch mit Janine: Schminktipps für auffälliges Augen-Make-Up"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*