Kaffee mal anders: So schmeckt der Kaffee im Sommer!

Schwarz, mit Zucker oder Milch oder beidem: Wir lieben Kaffee! Als beliebtes Getränk ist er für viele von uns ein täglicher Genuss. 2315 Tassen wurden hierzulande 2013 weggeschlürft und das bestimmt nicht nur zur kalten Jahreszeit. Denn auch im Sommer schmeckt uns der Kaffee nicht nur zum Frühstück. Wir haben für euch fünf tolle Tipps, wie ihr den heißgeliebten Kaffee bei hitzigen Temperaturen vielleicht auch mal kalt genießen könnt.

Kaffeetasse in Wiese

Kaffee-Genuss im Sommer: Egal, ob heiß oder kalt…

Unsere fünf Kaffee-Trink-Tipps:

  • Cold Brew Coffee
  • Kaffee-Eiswürfel
  • Filterkaffees
  • Iced Coffee
  • Eiskaffees

Cold Brew Coffee

Kalt gebrühter Kaffee ist wieder in Mode und für heiße Sommermonate genau das richtige! Um das gewünschte Kaffeekonzentrat herzustellen braucht ihr 1 Liter kaltes Wasser, 60 Gramm Filterkaffee-Röstung mit grober Mahlung, ein großes Gefäß für den Kaffeeansatz und einen Löffel. Den grob-gemahlen Kaffee in das große Gefäß füllen, das kalte Wasser dazu, mit dem Löffel gut umrühren und mit Frischalte-Folie dicht abdecken. Dann das Ganze zwölf Stunden ruhen lassen und daraufhin durch einen Kaffeefilter filtern. Das kann je nach Mahlgrad des Kaffees etwas länger dauern. Was nach dem Filtern übrig bleibt ist dann euer Kaffeekonzentrat, mit dem ihr euren Kaffee auf zig verschiedene Arten trinken könnt. Entweder ihr gießt das Kaffeekonzentrat pur auf und habt einen leckeren Kaffee oder ihr übergießt euer Vanille-Eis mit dem Kaffeekonzentrat und zaubert so einen schnellen Eiskaffee. Ausführliche Anleitungen für einen Cold Brew Coffee gibt es beispielweise beim espressoblog.de oder auf DIY-Blogs. Wichtig ist, eine sehr grobe Kaffeemahlung zu wählen, da der Kaffee sonst schnell bitter und ungenießbar wird. Am besten sind Kaffeekörner mit einem Mahlgrad von 8 bis 10. Tipp: Vorher den Kaffee durch ein Sieb streichen. Dann habt ihr für eurenCold Brew Coffee die perfekte Mahlung.

Eiskaffee

…Hauptsache es schmeckt!

Kaffee-Eiswürfel

Wer sich von euch gerne schnell ein kaltes koffeinhaltiges Getränk zubereiten möchte, der kann mit ein wenig Vorbereitung seinen Kaffee auf eine etwas andere Art genießen – mit Kaffee-Eiswürfeln! Einfach anstatt Wasser Espresso in die Eiswürfelform füllen und ab ins Gefrierfach damit! Für den „Eis-Kaffee“ dann einfach je nach Belieben Milch und ein wenig Vanille-Eis dazu geben und fertig ist der kühle Genuss. Wer seinen Kaffee gerne mit Zucker trinkt sollte vor dem Einfüllen in die Eiswürfelformen den Espresso zuckern, damit sich der Zucker ordentlich lösen kann und ihr nachher keine Bröckchen aus der Milch fischen müsst. Wichtig ist auch, dass ihr die Eiswürfel aus Espresso herstellt und nicht aus „normalem“ Kaffee, da der Eisdrink sonst Gefahr läuft zu wässrig zu werden.

Kaffeepulver

Unzählige Brühmöglichkeiten machen jeden Filterkafffee einzigartig.

Filterkaffees

Mittlerweile gibt es zig Möglichkeiten einen Filterkaffee herzustellen und zu genießen, welche euren Geschmack trifft, könnt ihr leicht selbst herausfinden. Unzählige Videos und Namen für die verschiedenen Zubereitungsarten wie Barefoot Coffee, Coffee Geek oder Square Mile sind für Kenner bereits Alltag. Wer sich für den Filterkaffee interessiert und sich ausführlicher informieren möchte, findet auf speziellen Blogs über Braumethoden bestimmt das Richtige. Eine schöne Auswahl an Kaffeesorten – auch für Einsteiger – bietet beispielsweise die Seite kaffischopp.de. Hier habt ihr nicht nur eine Auswahl an unterschiedlichen Kaffeesorten, sondern könnt euch im dazugehörigen Blog rund ums Thema Kaffee informieren. Besonders gut gefällt uns neben den ganzen Schweizer Kaffeespezialitäten das Probierset „Filterkaffee“ mit vier verschiedenen Kaffeesorten.

Iced Coffee

Für Kaffee-Fans dürfte der Iced Coffee wirklich eine der leichtesten Übungen sein. Kaffee kochen, abkühlen lassen, ein großes Glas bis oben hin mit Eiswürfeln füllen, dann den kalten Kaffee darüber gießen und – fertig! Wer gerne Milch in seinen Kaffee mag, gießt natürlich noch Milch dazu. Dann habt ihr eine Art Café Frappé. Wer den Kaffee noch schaumig rührt (wie beim Frappé) und anstelle von Milch Kondensmilch beimengt zaubert sich einen Frappé me Gala zum Genießen.

Ein Eiskaffee im Sommer – für Kaffee-Liebhaber ein absolutes Muss.

Ein Eiskaffee im Sommer – für Kaffee-Liebhaber ein absolutes Muss.

Eiskaffees

Der Klassiker unter den kalten Kaffees setzt seinen Siegeszug mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen fort. Ob mit Milch und Vanille- oder Schoko-Eis oder beidem – unter dem Überbegriff „Eiskaffee“ ist fast alles erlaubt. Beim Wiener Eiskaffee kommen beispielsweise geschlagene Sahne, Vanille-Eis und Kaffeepulver ins Glas, der Schwarzwälder Eiskaffee fügt zu den Grundzutaten Kaffee, Vanille-Eis und nach Bedarf auch Milch und eine Sahnehaube noch einen ordentlichen Schuss Kirschwasser und eine Sauerkirsche hinzu. Der Schweizer Eiskaffee verzichtet auf Vanille- oder Schoko-Eis und wird mit Kaffeeeis zubereitet und der Englische Eiskaffee besteht schlicht und einfach aus Vanilleeis, Kaffee und geschlagener Sahne, die jeweils zu einem Drittel ins Glas geschichtet werden. Den Anfang macht das Eis, dann der Kaffee und dann die große Sahnehaube. Welchen Eiskaffee ihr bevorzugt, findet ihr beim „Probieren“ am besten selbst heraus.

Bilder:bildagentur.panthermedia.net/nikilitov
bildagentur.panthermedia.net/kukulkan
bildagentur.panthermedia.net/HelmaSpona
bildagentur.panthermedia.net/ekarin

Josefine

Josefine

Nichts geht über meine Liebe zu Schokolade. Außer vielleicht die Begeisterung für Themen rund ums deftige Essen, die Liebe, neueste Trends und Sport. Kein Wunder also, dass es für mich bei Stylonic immer was zu tun gibt!
Josefine

Kommentar hinterlassen on "Kaffee mal anders: So schmeckt der Kaffee im Sommer!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*