Kahles Weiß: Ran an die Wände!

Zwar stehen die allermeisten Deutschen auf weiße Raufaser, wir finden das aber mega langweilig! Weiße Wände kann man auch noch im Altenheim anstarren. In der Studentenbude haben die nichts verloren und es gibt so viele coole Ideen, was ihr mit Wänden anstellen könnt. Dazu braucht es weder wahnsinnig viel Geld, noch ein Innenarchitektur-Studium, schließlich wird heute alles im Internet erklärt. Wir haben uns nach coolen, preiswerten und praktischen Lösungen umgesehen.

Weiße Wände sind was fürs Altersheim!

Weiße Wände sind was fürs Altersheim!

Preiswert, preiswerter, Toilettenpapier

Wie bitte? Mit Toilettenpapier kann man sich hübsche Wände zaubern? Sicherlich nicht! Stimmt, mit dem Papier bleibt ihr besser im Klo. Aber die Rollen könnt ihr sammeln und anschließend mit Schere, Heißklebepistole und Sprühfarbe in ein fancy 3D-Mosaik verwandeln. Gesehen haben wir das bei youtube im Video. Pimpen könnt ihr das Ganze dann noch, indem die Stücke vor dem Zusammenkleben unterschiedlich eingefärbt werden.

Tapete, ab an die Decke!

Wieso sollte bunte Mustertapete eigentlich immer nur an die Wand, an der Decke ist doch auch Platz? Genau das haben wir uns gedacht, als wir dieses Bild entdeckt haben. Tapete kann doch auch an der Decke was hermachen und die Wände bleiben in dem Fall weiß. Alternativ sind solche Mustertapeten auch hübsch anzusehen, wenn nur eine Wand damit tapeziert wird. Wie Tapezieren geht, seht ihr bei youtube.

Wandfarbe mal anders: Kreide und Abwaschbar

Der absolute Hit sind mit Tafellack bestrichene Wände, denn dann werden die zum ultimativen Zeichenboard. In Restaurants wird die Farbe bereits seit einiger Zeit genutzt, um die Speisekarte direkt an die Wand zu bringen. Aber auch daheim könnt ihr die Wandfarbe nutzen. Mit Kreidestiften kann dann täglich, stündlich oder auch nie darauf herum gekritzelt und geschrieben werden.

Abwaschbare Wandfarbe gibt es daneben auch noch. Sie wird gerne in der Küche genutzt, um Fettspritzer und Co einfach beseitigen zu können. Wir würden euch Renn-Fahrern vorschlagen, die Flurwand damit zu bestreichen und solche Fahrradhalter anzubringen. Dann kann das schicke Rennrad sicher hängen und verziert auch noch die Hipster-Bude.

Bilderrahmen in bunter Artenvielfalt

Unser letzter und zugleich liebster Trend sind Bilderrahmen. Wahlweise nehmt ihr zwei Dutzend der gleichen Sorte, in unterschiedlichen Größen oder aber ihr entscheidet euch direkt für ein buntes Potpourri an Bilderrahmen. Die werden dann wahlweise mit Bildern oder auch leer zum angesammelten Kunstwerk an der Wand vereint. Ob ihr euch dabei für klare Linien oder geordnetes Chaos entscheidet, ist Geschmackssache. Cool sieht das in jedem Fall aus! Hier gibt es Inspirations-Bilder: klick, klack, kluck.

Inhalt der Bilder ist variable - ihr könnt sie auch leer lassen.

Inhalt der Bilder ist variable – ihr könnt sie auch leer lassen.

Bilder: Blinka, shutterstock.com / robinimages2013, shutterstock.com
Video: http://www.youtube.com/watch?v=fslHopTwmUU

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen

Kommentar hinterlassen on "Kahles Weiß: Ran an die Wände!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*