Leselust im Sommer: Leichte Kost für den Alltag

Im Park, am Strand oder in der Hängematte auf dem Balkon lassen sich Bücher besonders einfach verschlingen. Allerdings weniger die schweren Schinken von Goethe, Schiller oder Tolstoi, sondern mehr leichte Kost. Romane sind da die besseren Sonnenstunden-Begleiter und auch alte Kinderbücher lassen uns tief hinabtauchen in die Phantasiewelt vergessener Tage. Wir haben für euch Buchempfehlungen, mit denen sowohl die Zeit bis zum Sommer schnell vergeht als auch die Tage am Meer spannend werden.
Bücher am Meer

Leseempfehlungen sammeln – nur wo?

Um dich herum türmen sich die Bücher, an allerlei Verkaufstischen werden die besten Neuerscheinungen präsentiert und trotzdem weißt du nicht, welches Buch du kaufen sollst? Mit dem Problem bist du nicht alleine und um Fehlkäufe zu vermeiden, lohnt sich vorab der Blick in Rezensionen und Buchempfehlungen. Auf dem Portal lovelybooks.de erfährst du, was andere von einem Buch halten und auch bei Facebook gibt es mittlerweile Gruppen, in denen Bücher besprochen werden.

influ

Bloggerin Influ liebt es zu lesen – ihre Sommerempfehlungen findet ihr im Artikel.

Bloggerin Influ nutzt diese Kanäle ebenfalls gerne, um sich Inspirationen zu holen, aber auch um eigene Empfehlungen auszusprechen. Auf ihrem Blog veröffentlicht sie regelmäßig selber Buchtipps und Besprechungen. Seit sie das tut, hat sie bereits rund 156 Bücher gelesen und noch eine lange Liste mit Büchern, die sie gerne lesen möchte. „In fast jedem Zimmer unserer Wohnung stehen Bücher. Im Wohnzimmer mussten meine Regale, die über der Sofalandschaft hängen, in den letzten Jahren kontinuierlich immer wieder erweitert werden; ich hoffe also inständig, dass Ikea die „Lack“-Regale noch eine lange Zeit im Sortiment behält. Im Schlafzimmer wiederrum steht ein klassisches Bücherregal, in dem die ganzen ungelesenen Bücher darauf warten, mir ihre Geschichten zu erzählen.“ Feinsäuberlich sind die Bücher alphabetisch nach Autoren sortiert.

Haptisches Buch oder leichter E-Book-Reader?

Mittlerweile musst du dich nicht nur entscheiden, welches Buch, sondern auch welche „Darreichungsform“ du wählst. Die leichten E-Book-Reader zeichnen sich vor allem durch ihr Gewicht aus. Außerdem stecken hier hunderte Bücher in einem Gerät – vor allem im Urlaub sehr praktisch. Trotzdem bevorzugen viele noch das gedruckte Buch aus haptischen Gründen. Auch Influ geht es so: „Einen richtigen E-Book Reader besitze ich nicht. Ich habe bisher E-Books auf meinem iPad Mini mit der „Kindle App“ gelesen. Aber so ganz warm werde ich mit E-Books einfach nicht. Mir fehlen da wirklich das klassische Papier mit seinem Geruch und das Umblättern. Außerdem kann ich in E-Books keine hübschen Lesezeichen stecken und nach dem Lesen den Seitenpacken betrachten, den ich gelesen habe. E-Books sind natürlich bequemer und man hat seine ganze Bibliothek in der Handtasche, aber ich vermisse da einfach etwas.“

E-Book-Reader

Sonnenöl an den Fingern und Sand setzen dem Tablet zu…

Kinderbücher für Erwachsene

Nicht erst, wenn die eigenen Kinder kommen, könnt ihr eure alten Kinder- und Jugendbücher wieder vom Dach holen. Auch an heißen Sommertagen sind sie oft genau die richtige, leichte Lektüre. Das kleine Gespenst oder Alice im Wunderland sind Bücher, an die sich Influ gerne erinnert. Aber auch die Erzählungen von Ottfried Preußler oder Cornelia Funke legt sie Erwachsenen ans Herz: „In den Büchern gibt es tolle Geschichten zu erleben, sie vermitteln Werte wie Respekt und Hilfsbereitschaft und sind wunderhübsch aufgemacht mit tollen Illustrationen. Das sind in meinen Augen wirklich Bücher, die Groß und Klein gleichermaßen begeistern können.“ Wir finden, dass Michel von Lönneberga, Karlsson vom Dach und die Kinder aus Bullerbü ebenfalls nicht fehlen dürfen. Auch das Sams erfreut so manches Erwachsenenherz!

Schwitzen in der Sonne mit…

„In den Sommer gehören für mich immer die Romantik von Romanen, der Witz von Chick-Lit und die Vielfalt von Jungendbüchern. Wenn ich dann schon nicht selbst ans Meer fahre, lasse ich mich gerne von einem vom Gabriella Engelmanns Inselromanen wie z.B. „Sommerwind“ an den Strandtragen. Als lustige Chick-Lit werde ich diesen Sommer Sophie Kinsellas „Die Schnäppchenjägerin“-Reihe weiterlesen und eines meiner Jugendbücher, das ich unbedingt diesen Sommer lesen möchte, ist „Soul Beach“ – einfach des „Beaches“ wegen!“ so die Bloggerin. Hinter Chick-Lit versteckt sich „Tussi-Literatur“, also Belletristik mit meist weiblichen Charakteren in einem eher gehobenen Umfeld, die keine schwerwiegenden Sorgen haben.

Und für graue Regentage im Frühling empfiehlt uns Influ: „Die Sonne ins Herz holen lässt sich im Frühjahr passenderweise mit Nora Roberts „Frühlingsträume“ oder mit Corina Bomanns „Schmetterlingsinsel“. Wenn es aber nicht unbedingt um Romantik, sondern vielleicht auch einfach um Menschenliebe gehen darf, ist Kathryn Stocketts „Gute Geister“ sicher eine Lektüre Wert.“

Günstig Bücher kaufen…

Auch wenn kleinere, lokale Buchhandlungen unterstützt werden sollten, ist es bei Büchern, die wir mit ans Meer oder in den Park mitnehmen, nicht lohnenswert, in Neue zu investieren. Online bekommt man Schmöker mittlerweile schon ab wenigen Cents bis Euros und spart sich so eine Menge Geld. Auch Influ kauft mittlerweile vieles gebraucht online – oder tauscht mit anderen Bloggern. Ihr könnt aber auch mittels Tauschbörsen wie Tauschticket alte Bücher in neuen Lesestoff umwandeln. Das ist auch viel nachhaltiger und ökologischer!

Über Influ
Influ bloggt auf Influswelt.de nicht nur über Büchern, sondern auch über Rezepte, die Familie, Kinder und Autismus. Trotzdem stehen Bücher im Mittelpunkt. Ihre ersten Erinnerungen an Bücher sind mit „Karies und Baktus“, „Die kleine Raupe Nimmersatt“ oder auch „Fu und Fara“ verbunden. Heute liest sie am liebsten Bücher von Gabriella Engelmann, Corina Bomann, Kerstin Gier, Jennifer Donnally, Sebastian Fitzek, Simon Beckett, Suzanne Collins, Sophie Kinsella, Jilliane Hoffman und Nancy Atherton. Deshalb ist der Stapel ungelesener Bücher auch sehr hoch und so schnell wird sie nicht fertig mit dem Lesen…

Bilder: Ilona Ignatova, shutterstock.com / influ / nito, shutterstock.com

Lieschen

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen
Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

1 Kommentar zu "Leselust im Sommer: Leichte Kost für den Alltag"

  1. Wunderschönes Interview, mit einer tollen Bloggerin und guten Freundin <3
    Habt ihr wirklich gut gemacht und Beate? Ich mag das Bild von dir.

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*