Männer: Zeigt her eure Schuhe

Ob New York, Paris oder Mailand, momentan tummeln sich Fashion-Freunde wieder in den Metropolen der Welt und bewundern die Mode-Trends für Herbst/Winter 2014/15. Laut Wall Street Journal Reporterin Elizabeth Holmes liegt der Focus der Designer dieses Jahr vermehrt auf den Schuhen. Der Schuh löst damit die Taschen und Mäntel als sogenannte Investment-Peaces ab. Um sicher zu gehen, dass eure Schuhe auch modisch im Trend liegen, genügt ein Blick auf die Füße der männlichen Fashionistas und Männermodels in Mailand und Co. Wir haben die größten Schuhtrends für 2014 zusammengefasst.

Derbe Boots zu legeren Jeans: auch im Frühjahr 2014 noch Trend.

Derbe Boots zu legeren Jeans: auch im Frühjahr 2014 noch Trend.

Schuhe sind die neuen Taschen

Wer schick unterwegs sein will, musste  in der Vergangenheit vor allem in Mäntel und Jacken sowie Taschen investieren. Sie galten bisher als die Kern-Stücke der Designer-Kollektionen und ihre Anschaffung wurde gerne mal damit gerechtfertigt, dass sie ein Outfit ganz schnell aufwerten. Doch wie Elizabeth Holmes vom Wall Street Journal in Folge der aktuellen New York Fashion Week festgestellt hat: Die Designer versuchen immer mehr den It-Schuh zu kreieren, ein bestimmtes Schuh-Modell, das für eine Marke steht und jede Saison getragen werden kann. Der Fokus der Mode geht also Richtung Schuh und wenn man sich die Streetstyle-Fotografien der Fashion Week anguckt lassen sich drei große Männer-Schuhtrends für 2014 erkennen.

Nike

Der Klassiker von Nike: hauptsache bunt.

Sneaker: Bunt, Retro und New Balance

Sneaker haben es irgendwie geschafft die Pforten zum Modehimmel zu durchqueren, auch wenn einige Fashion-Fans immer noch angewidert die Nase rümpfen. Wie diese Bilder der Fashion-Week Besucher zeigen, werden die Sportschuhe jetzt nicht nur locker kombiniert, sondern auch zu Anzughose und Mantel. Dabei gibt es für 2014 drei Marken, die ihr an den Füßen tragen solltet: New Balance, Nike und Adidas. Der Underdog New Balance hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Trend-Schuh gemausert. Wurde er früher vor allem von modisch uninteressierten Fans des bequemen Schuhes getragen, ziert das Modell 574 jetzt zum Beispiel die Füße von Pharrell Williams und anderen hippen Stars. Das Erfolgsgeheimnis: das minimal, puristische Design. Und wie es aussieht wird der Erfolg der Sneaker 2014 nur noch größer werden. Neben New Balance setzt auch Adidas auf Retro. Denn 2014 werden wir wohl wieder häufiger den klassischen Tennisschuh Stan Smith auf den Straßen sehen. Auch Nikes Retro-Schuh, der Nike Air Max (ganz neu zum Beispiel das Modell „Ice“ Air Max 90 ) ist weiterhin ein Trend. 2014 liegt der Fokus aber stärker auf den Nike Free, der unbedingt im farbenfrohen Design gekauft werden sollte, wie die neuen 3.0 v5 Premium in rot. Was das Design und die Farbgebung angeht, könnt ihr vor allem mit Materialmix, Neon-Farbtupfern und halbhohen Sneakern in Trekking-oder Bergsteigeroptik punkten.

Boots

Minimalistisch und modern: die neuen Boots 2014.

Boots: locker geschnürt

Um die Herrenschuh-Trends für das Frühjahr 2014 ausfindig zu machen, lohnt ein Blick auf die Streetstyle Blogs, die das Internet zu bieten hat. Denn natürlich werden für Seiten wie fashionbeans.com nicht Heinz und Manfred von der Eckkneipe abgelichtet, sondern flotte, modische Herren der trendigen Metropolen dieser Welt. Ein Schuhmodell, was immer wieder hervorsticht ist der gute, alte Stiefel, vorzugsweise aus dunklem Leder und weit geschnitten. Sind Schnürsenkel vorhanden, werden diese nur locker geschnürt. Dabei sind es entweder klassische, eher edle Modelle, wie diese Chelsea-Boots oder derbe Stiefel, die an Trekkingschuhe erinnern, wie zum Beispiel diese Coatesville Stiefel, die wir bei Stiefelparadies.de gefunden haben. Für den Sommer eignen sich auch die Desert Boots (knöchelhohe Halbschuhe aus Wildleder), über die ihr noch mehr Informationen bei shoe-stories.de erfahrt. Modemutige stecken dann ganz locker die Hose in die Stiefel, jedoch ist der derbe Armee-Look nichts für feine Anzughosen, mit Jeans im Used-Look kann es dagegen lässig aussehen.

Monkstrap

Monkstrap und Materialmix: Klassik trifft auf Modern.

Der Business-Schuh: jetzt auch ohne Schnürsenkel

Der klassische Business-Schuh wird wahrscheinlich nie aus der Mode kommen. Wenn ihr also noch nicht in ein hochwertiges Modell investiert habt, solltet ihr es jetzt tun. Für den Anfang sind klassische Oxfords aus schwarzem Leder eine gute Wahl. Etwas legerer kombinieren könnt ihr dagegen Brogues, wo es 2014 auch wieder eine große Auswahl an Designs geben wird. Wenn ihr keine Lust auf Schuhe binden habt, sind die Monks etwas für euch, die mit einer Schnalle geschlossen werden. Die edlen, aber dennoch modernen Monkstraps werden zu engen Hosen getragen, denn das Hosenbein darf die Schnallen nicht verdecken. Besonders artsy sind dabei Monkstraps mit doppelter Schnalle. Ein paar schöne Modelle zur Inspiration findet ihr auch hier. Zwar ist der Monkstrap-Trend schon etwas länger in Gange, jedoch wird er 2014 wahrscheinlich noch mal an Fahrt gewinnen, dann vor allem leger gestylt und im Materialmix. Eine Investition ist der edle Schnallen-Schuh aber immer Wert, denn es handelt sich um einen Klassiker, der jede Saison  getragen werden kann.

 

Bild 1: Luna Vandoorne /shutterstock.com, Bild 2: 360b /shutterstock.com, Bild 3: stiefelparadies.de Bild 4: Evru/shutterstock.com

Maike

Maike

Geboren und aufgewachsen bei den Wikingern an der norddeutschen Ostseeküste, verbringe ich mein Leben nun im schönen Bayern. Bei Stylonic befülle ich besonders gerne die Kategorien Trends, Stil, Essen und Tonic mit Inhalt, aber an sich schreibe ich über alles, was sich nicht wehren kann.

Mein Motto: Home is where your Wifi connects automatically.
Mein Anti-Motto: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.
Maike

Kommentar hinterlassen on "Männer: Zeigt her eure Schuhe"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*