Ab auf die Liste: So vergesst ihr nichts mehr!

Voll bepackt mit… – ja mit was? Bloß nichts vergessen! Egal, ob für den Städte-Trip, den Skiurlaub oder die Weltreise: Viele Menschen benutzen Packlisten, um nichts zu vergessen. Wir haben uns On- und Offline nach ein paar Listen umgeguckt, mit denen es richtig Spaß macht los zu packen!

Damit ihr nichts mehr vergesst: Eine ordentliche Packliste hilft!

Damit ihr nichts mehr vergesst: Eine ordentliche Packliste hilft!

Die „richtige Packliste“ finden

Nicht jeder benutzt im Zeitalter von Tablet, Smartphone & Co. noch Listen, die mit Stift und Papier zu führen sind. Daher haben wir euch sowohl Online als auch Offline-Ideen für eure Packliste zusammengestellt:

  • Ganz klassisch: aus Papier
  • DIY zum Abwischen
  • Online packen
  • Nice to Have: Packlisten-Generator
Packliste

Alles eingepackt? Mit unseren Packlisten-Ideen kommt alles in den Koffer!

Ganz klassisch: aus Papier

Klassisch, praktisch und handschriftlich zu führen sind – ihr ahnt es schon – die Packlisten aus Papier. Wer seinen geplanten Urlaub nicht auf einer Packliste, die einem Schmierzettel gleicht beginnen will, wird auf Jennys Blog Blaubeertraum fündig. Nicht nur, dass die 23-Jährige hier selbstkreierte Packlisten-Vorlagen zum Download bereitstellt, sondern sie schreibt auch gleich noch, was sie sich dabei gedacht hat. Das alles zu einem Zweck: „damit vielleicht ein paar Mädels weniger unzufrieden den Browser schließen.“ Also, nichts wie los: Jennys Liste downloaden, ausfüllen, lospacken, verreisen!

Koffer

Eine Packliste schafft einen Überblick und Überflüssiges bleibt so Zuhause!

DIY-Packliste zur Wiederverwendung

Wer oft verreist und nicht ständig neue Packlisten schreiben will für den ist eine DIY-Variante zum Wiederverwenden vielleicht eine Idee. Hierfür braucht ihr:

  • Einen kleinen Bilderrahmen
  • Einen abwaschbaren Folienstift
  • Ein Blatt Papier in der Größe des sichtbaren Bereichs des Bilderrahmens
  • Buntstifte
  • Wer mag: Ein kleines Stückchen Schwamm, Kleber und eine Holzwäscheklammer
Das Papier, das später die Grundlage all eurer Packlisten sein wird, könnt ihr jetzt mit „Meine Packliste“/ „Endlich Urlaub:“ oder ähnlichem beschriften und verzieren. Auch kleine Aufkleber oder Bilder könnt ihr darauf kleben. Wenn ihr damit fertig seid, einfach das Papier in den Bilderrahmen stecken und mit eurem Folienstift auf der Glas- oder transparenten Plastikabdeckung des Bilderrahmens eure Liste erstellen. Wer will, kann am äußeren Rand des Rahmens mit einer kleinen Schnur noch ein kleines Schwämmchen befestigen, mit dem die Liste dann später abgewischt werden kann, um Platz für die nächste Packliste zu machen. Mit einer auf dem Rahmen angeklebten Holzwäscheklammer schafft ihr Platz für Flugtickets oder bereits gekaufte Eintrittskarten. So ist alles an einem Ort!

Den Rahmen könnt ihr entweder aufhängen oder auf euren Schreibtisch stellen, so dass ihr die Liste jederzeit, wenn euch wieder etwas einfällt, was unbedingt mit muss, fortsetzen könnt.

Pack app

Wer lieber alles Online erledigt, dem helfen Pack-Apps.

Online „packen“

Für manche ist Basteln ein rotes Tuch und Handschriftliches zu altmodisch. Deswegen muss aber längst nicht auf eine Packliste verzichtet werden. Wer Online „packen“ will, kann das zum Beispiel mit Hilfe der „Pack The Bag“-App tun. Bisher nur für iPhone, iPod Touch und iPad verfügbar, ist das Packen hier auf Deutsch und Englisch möglich. Es können Listen verschickt, per Dropbox importiert und bereits erstellte Listen kopiert werden. Aus vielen Kategorien, könnt ihr euch hier bequem und kostenlos eine Packliste zusammenstellen und die App erinnert euch, wann es Zeit wird zu packen. Mittlerweile gibt es für geübte Packer auch eine Pro-Version von Pack The Bag.

Eine weitere Möglichkeit zum Online „packen“ ist die Tripit Travel-Organizer-App. Ebenfalls kostenlos und sowohl für iOs als auch Android zu haben, bietet Tripit noch weitere Features wie der Planung von Flügen, Bereitstellung von Straßenkarten und der Synchronisations-Möglichkeit mit seinem Gmail-Account, seinem Kalender im Telefon und vielem mehr, ist Tripit eine Packlisten-App die durch zusätzliche Funktionen punktet.

Generator Packliste

Mit dem Packlisten-Generator könnt ihr abhaken, was schon im Koffer gelandet ist.

Nice to Have: Packlisten-Generator

Wenn ihr gar nicht wisst, was ihr überhaupt einpacken sollt, könnt ihr euch vom Packlisten-Generator helfen lassen. Hier wird nach Eingaben von etwaigen Wetterverhältnissen des Urlaubsziels, dem Geschlecht, dem Urlaubsland und dem benutzten Gepäckstück eine Packliste vorgeschlagen, aus der nach Belieben Dinge gelöscht oder hinzugefügt werden können. Nice to Have!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Packlisten erstellen und anschließendem Verreisen!

Bildrechte:
Titelbild Packliste: ©iStock.com / gvictoria
Was packen: ©iStock.com / MaksimVasic
Koffer: ©iStock.com / monkeybusinessimages
Smartphone: ©iStock.com / nensuria

Josefine

Josefine

Nichts geht über meine Liebe zu Schokolade. Außer vielleicht die Begeisterung für Themen rund ums deftige Essen, die Liebe, neueste Trends und Sport. Kein Wunder also, dass es für mich bei Stylonic immer was zu tun gibt!
Josefine

Kommentar hinterlassen on "Ab auf die Liste: So vergesst ihr nichts mehr!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*