Trend Polka Dot: Zeig‘ her deine Punkte

Punkte sind der Mustertrend für Frühjahr/Sommer 2014. Dabei ist die gepunktete Mode nichts Neues. Ende der 20er Jahre erblickte Minnie Maus in den USA das Licht der Welt und mit ihr auch das rote Polka Dot Kleid. In den 40er Jahren und 60er Jahren erreichte die Punkte-Hysterie dann ihren vorläufigen Höhepunkt, das gepunktet Kleidungsstück verschwand jedoch nie ganz aus den Kleiderschränken. Jetzt heißt es wieder her mit den Punkten und zwar in Massen. Die moderne Version setzt dabei auf Understatement und einen Schuss Pop Art.

polka dot

Ohne Polka Dots geht 2014 gar nichts

Mit Punkten punkten

Ein Muster hat es dann in den Mode-Olymp geschafft, wenn ihm eigene Popsongs gewidmet werden. Im Fall der Polka Dots waren das gleich zwei: “Polka Dots and Moonbeams“ von Frank Smith in den 1940er Jahren und “Itsy Bitsy Teenie Weenie Yellow Polka Dot Bikini” von Brian Hyland 1960 – die Hochzeit der gepunkteten Mode. Mitte des 19. Jahrhunderts schwappte die Polka als Musiktrend über Europa auch in die USA. Die Liebe zur Musik bewegte die Jugend dazu, Kleidungsstücke danach zu benennen. So gab es Polka Hats, Polka Jackets und dann auch Polka Dots (Punkte). In Deutschland kannte man die Punkte auf der Kleidung übrigens auch schon lange, hier hießen sie Thalertupfen. Namentlich genannt wurden die Polka Dots das erste Mal 1857 von einem amerikanischen Frauenmagazin. Das Wort Polka ist das polnische Wort für „Polin“ und bedeutet im tschechischen „kleine Frau oder Mädchen“, was ebenfalls einen Einfluss auf die Namensgebung des Musters gehabt haben könnte. Noch heute denkt man bei den gepunkteten Kleidern und Blusen an besonders feminine Attribute. Polka Dots sind das Gegenteil zu einem androgynen Look und es ist nicht verwunderlich, dass sie besonders in den 40er bis 60er Jahren die weit schwingenden Kleider zierten.

 

Der moderne Punkt

Polka Dots haben bis heute ein eher ambivalentes Image, denn nicht selten werden sie als zu feminin und kindlich eingestuft. Der Grad zwischen kostümiert und noch modern ist bei den Punkten schmal. Doch jetzt scheint das gepunktete Muster wieder die Modewelt zu regieren. Jedenfalls bekommt man diesen Eindruck, wenn man sich die Trends für 2014 anschaut. Denn kaum ein Designer hat bei seinen Schauen für den Frühling auf die Polka Dots verzichtet. Ob auf Brillen, Taschen oder der Kleidung: überall sind Punkte. Das Gute: Für jeden Geschmack ist etwas dabei, denn das Muster gibt es im klassischen schwarz/weiß-Look, aber auch mit bunten Farbtupfern. Der Trend geht vor allem in Richtung Pop Art, also starke Muster, die sehr grafisch wirken und dadurch wiederum modern anmuten.

 

Polka Dots

Mit gepunkteten Schuhen macht man nie etwas verkehrt

Punktige Accessoires

Der Polka Dot Komplett Look ist nur was für ganz Mutige, alle anderen setzen lieber auf elegante Zurückhaltung. Mit einem gepunkteten Accessoire könnt ihr nie etwas falsch machen. Ob Schals, Brillen, Handy-Hüllen oder Taschen: Besonders monochrome Outfits erhalten durch die Polka Dots einen sommerlichen, verspielten Touch. Teuer muss das Ganze auch nicht sein, denn wir haben auf durbanvilledesign.blogspot.de ein tolles Tutorial für die Charlie Bag, inklusive Link zum umsonst Schnittmuster von Burda, gefunden. Das Gute beim DIY: Hier könnt ihr jeden Stoff und damit auch jedes Muster verwenden und euch gleich ein paar verschiedene Punkte-Taschen nähen. Ute von durbanville hat übrigens auch einen Dawanda Shop, in dem sie sogar schon die fertigen Shopper im Polka Dot Muster zum Verkauf anbietet.

 

Polka Dots richtig stylen

Ein paar Inspirationen für eure nächste punktige Shopping Tour findet ihr übrigens hier. Damit eure neuen Einkäufe jedoch auch die Saison überleben und ihr sie länger tragen könnt, ist es schlau in Basics zu investieren, die nicht zu ausgefallen sind. Gepunktete Tops und Blusen lassen sich immer, egal ob gerade im Trend oder nicht, zu schlichten Röcken oder Hosen kombinieren. Kleine Punkte tragen nicht so sehr auf wie große und können deswegen auch besser als Hose oder Kleid getragen werden. Wenn ihr nicht zu süß aussehen wollt, solltet ihr Kleider wählen, die keine besonders feminine Silhouette haben, ausgestellte Röcke wirken in Verbindung mit Punkten schnell zu niedlich. Wie der moderne Punkte-Look geht, zeigt auch die Kollektion von Sportmax, die dem Punkt durch einfache und lockere Schnitte das Altbackene nimmt.

 

Bild 1: GoodMood Photo /shutterstock.com,  Bild 2: NinaMalyna /shutterstock.com

 

Maike

Geboren und aufgewachsen bei den Wikingern an der norddeutschen Ostseeküste, verbringe ich mein Leben nun im schönen Bayern. Bei Stylonic befülle ich besonders gerne die Kategorien Trends, Stil, Essen und Tonic mit Inhalt, aber an sich schreibe ich über alles, was sich nicht wehren kann.

Mein Motto: Home is where your Wifi connects automatically.
Mein Anti-Motto: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.
Maike

Kommentar hinterlassen on "Trend Polka Dot: Zeig‘ her deine Punkte"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*