Expedit und Billy: Freunde fürs Leben

Wetten, du schläfst in Norwegen und isst in Finnland? Außerdem steht sicherlich ein Heber oder Verkäufer in deinem Wohnzimmer! Nein, der Text entstand nicht unter Bedingungen wie Lucy in the sky with diamonds – wir machen keine Witze. Aber deine Möbel tragen lustige Namen und wir wollten wissen wieso. Bei IKEA hat man sich nämlich in den 70er Jahren überlegt, dass langweilige Produktcodes nicht halb so charmant sind wie ausgefallene Namen. Und deswegen sind das nicht nur Billy und Expedit – wir stellen sie euch jetzt mal genauer vor!

Expedit ist das Billy unserer Generation!

Expedit ist das Billy unserer Generation!

Schwedische, norwegische und finnische Ortsnamen

Das ist also der Ursprung für Namen von Couchtischen, Bücherregalen, Betten, Kleiderschränken oder Esstischen. Bei der Autofahrt oder mit dem Blick in den Weltatlas suchen sich die Mitarbeiter von IKEA nette neue Namen für ihre Möbel. Bücherregalserien bekommen Berufsbezeichnungen: Expedit ist der Verkäufer und Billy gibt es so eigentlich gar nicht. Aber unsere schwedische Expertin im Team vermutet es käme wohl von billyftare – das ist jemand, der etwas hebt; also ganz klar der Heber! Aber auch Gender-Freunde werden hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen: Stühle und Schreibtische bekommen Männernamen und Stoffe und Gardinen Frauennamen. Es soll sich ja jeder dort wohlfühlen, wo er angeblich hingehört.

Dafür bekommen Badezimmerartikel wässrige Namen wie skandinavische Seen, Flüsse oder Meeresbuchten. Und in der Küche kommen grammatische Begriffe zum Einsatz. Bettwäsche, Decken und Kissen heißen wie Blumen, Pflanzen und Edelsteine – garantiert sicherlich einen guten Schlaf.

Berufswunsch: Namensfinder

Und weil es gar nicht so einfach ist, sich immer wieder neue Namen auszudenken und zu finden, die nicht rechtlich geschützt sind, gibt es bei IKEA zwei Angestellte dafür. Sie suchen also Hauptberuflich IKEA Produktnamen. Macht aber auch Sinn, denn die Namen dienen tatsächlich auch dem Unternehmen als Produktbezeichnungen im Warensystem. Und Marketingtechnisch ist dem schwedischen Riesen da auch ein echter Coup gelungen – oder wer kennt Billy hier nicht?

Bildquelle: Inter IKEA Systems B.V.

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen

Kommentar hinterlassen on "Expedit und Billy: Freunde fürs Leben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*