Bunt und voller Vitamine! Farbenfrohe Obstkuchen für den Start in den Herbst

Die Tage werden nicht nur kürzer, sondern auch kälter: Zeit für kuschelige Abende mit den Liebsten zuhause. Und was ist schöner, als gemeinsam bei einer warmen Tasse Tee ein Stück ofenfrischen Kuchen zu naschen? Backfee Benni vom Blog F(l)avorites hat sich deswegen für uns zwei Obstkuchenrezepte überlegt, die Lust auf mehr machen.

Feiner Blaubeerkuchen vom Blech

Die Backfee hinter diesem köstlichen Kuchen: Benni aus Österreich schreibt auf ihrem Blog My F(l)avourites ihre neuen Backideen.

Benni von F(l)avourites

Myself1-644x519
Wenn ihr euch ihren liebevollen Blog  anschaut, läuft euch schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen: Auf My F(l)avourites stellt sie regelmäßig neue Rezepte hoch, denn ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in ihrem eigenen Torten- und Backstübchen.

Und unkompliziert sind Benni’s Ideen auch noch. Hier erklärt Sie euch, wie ihr die Leckereien hinbekommt!

„Leckere Bananentorte mit Vanillepudding“

Sie sind die Energieriegel unter den Obstsorten und gehören in jeden guten Picknickkorb. Auch wenn es manchmal gar nicht auffällt: Bananen gibt es dank der Importe aus Ecuador und anderen Ländern das ganze Jahr über. Wenn ihr Lust habt, aus der Banane mehr zu machen als nur einen kleinen Snack, werdet ihr euch über Benni’s Rezeptidee freuen.

Lecker Bananentorte, so fühlt sich auch der Herbst noch nach Sommer an.

Ganz viel Banane: So startet Ihr vitaminreich in den Tag! Neben Vitamin B6 enthalten Bananen auch Folsäure und Magnesium.

Die Zutaten

Für den Boden:

150 g Zucker

150 g weiche Butter

150 g Weizenvollkornmehl

4 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

1 TL Backpulver

Für den Belag:

2-3 EL Johannisbeermarmelade (oder Erdbeermarmelade)

5-6 Bananen

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

500 ml Milch

einige EL Zucker (für den Pudding, die genaue Menge hängt von der Marke und Eurem eigenen Geschmack ab)

200 ml Sahne

2 EL Zucker (für die Sahne)

Mandelsplitter zur Dekoration

Los geht`s:

  1. Eine Springform einfetten, bemehlen und den Ofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zucker, Butter und Eier schaumig rühren.
  3. Mehl, Backpulver und Vanillezucker vermischen und unterheben.
  4. Den Teig in die Springform füllen und circa 25 Minuten backen.
  5. Den Boden aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.
  6. Währenddessen den Pudding, wie auf dem Päckchen beschrieben, kochen.
  7. Zur Seite stellen und ein paar Minuten lang auskühlen lassen, dabei unbedingt immer Mal wieder umrühren, damit sich oben keine Haut bildet.
  8. Nun zwei der Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
  9. Den Boden aus der Form lösen, auf einen Teller geben und mit der Marmelade bestreichen.
  10. Die Bananenscheiben darauf verteilen, den Pudding vorsichtig darüber gießen und glatt streichen.
  11. Nun solange zur Seite stellen bis der Pudding wirklich ganz ausgekühlt ist.
  12. Danach noch einmal zwei Bananen schälen, in Scheiben schneiden und auf dem Pudding auslegen.
  13. Jetzt die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und auf der Torte verteilen.
  14. Zum Schluss noch eine Banane aufschneiden und zusammen mit den Mandelsplittern die Torte nach Belieben dekorieren.
  15. Tadaaa, nun ist sie auch schon fertig. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sie sich auch ein bis zwei Tage lang (für den unwahrscheinlichen Fall, dass sie noch nicht aufgegessen wurdeJ )

Der „easy peasy Blaubeerkuchen vom Blech“

Fluffig, fruchtig und ideal für diejenigen, die es eilig haben: Das Rezept von My F(l)avourites – Bloggerin Benni ist eine schöne Idee für alle, die erstmal genug von der Muffin-Form, aber Lust auf Blau- beziehungsweise Heidelbeeren haben. Die Frucht hat ihre Saison bis Ende September und soll zügig nach dem Kauf verzehrt werden. Ihr könnt sie aber Einfrieren und bis zum nächsten Wochenende warten, um diesen Kuchen zu backen.

Blaubeerblechkuchen6

Viel Vitamin E und C: Die kleine Beere ist eine echte Vitaminbombe.

Die Zutaten

5 Eier

1 Prise Salz

400 g Zucker

230 g Butter

300 g Weißmehl und 100 g Dinkelvollkornmehl

2 TL Backpulver

200 ml lauwarmes Wasser

300-400 g Blaubeeren

Los geht`s:

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Blaubeeren waschen und von Blättern und Stängeln befreien.
  3. Die Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen.
  4. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Die Eigelbe in einer großen Schüssel mit dem Zucker ein paar Minuten lang schaumig schlagen.
  5. Anschließend die geschmolzene Butter unterrühren.
  6. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Wasser mit der Eigelb-Masse verrühren.
  7. Nun den Eischnee wieder aus dem Kühlschrank holen und vorsichtig unter den Teig heben.
  8. Den Teig auf das Backblech streichen und die Blaubeeren darauf verteilen.
  9. Für circa 30-40 Minuten backen.

Fertig!

Mein Tipp: Die Blaubeeren können beliebig durch andere Beeren ersetzt werden. Ihr könnt auch verschiedene Beeren mischen und einen bunten Beerenkuchen backen, ganz wie ihr möchtet!

…weitere spannende Obstkuchenleckereien

Apfel und Birne, die Obstsorten für den Winter, als Kompott, Kuchen oder als Pausensnack.

Gibt’s im Herbst zur Genüge: Lecker Birne und Apfel. Kuchen machen sie frisch und fruchtig!

Nicht nur Benni überlegt sich tolle Kuchenrezepte und bloggt darüber. Diese Ideen finden wir auch sehr spannend:

Zimt-Haselnuss-Birnen-Kuchen mit Vanillesauce

Ein leckerer Rührkuchen gelingt mit einem weiteren Lieblingsobst im Herbst: Birnen! Wenn euch die Mischung mit Vanillesauce von der Zucker Zimt Liebe Bloggerin Jeanny nicht geheuer ist, könnt ihr natürlich auf die alt bewährte Schlagsahne setzen.

Feiner Quittenkuchen mit Streuseln

Obwohl auch in Deutschland Quitten gezüchtet werden, gerät die leckere Frucht bei uns schnell in die hinterste Reihe. Schade – umso besser, dass der Blog green cookery lounge ein Rezept für einen Quittenkuchen mit Streuseln zur Verfügung stellt. Denn während die Birne oder der Apfel mal eben roh gesnackt werden kann, muss die Quitte erstmal gekocht werden. Dann steht dem fruchtigen Erlebnis nichts im Wege!

Bratapfelkuchen mit Schmand und Marzipan

Wir geben zu: Bis Weihnachten ist es noch ein bisschen hin. Nichtsdestotrotz macht dieses Rezept von Backen macht Glücklich schon jetzt Lust auf die gemütliche Winterzeit.

Wir danken Benni von My F(l)avourites für die Kuchenrezepte, die sie sich für uns überlegt hat.

Und euch wünschen wir viel Freude beim Backen und Naschen!

 

Bilder: Bild 1 – 3 © My F(l)avourites Bild 5 © iStock / mind-games

Coline

Immer auf der Suche nach etwas Neuem zum Ausprobieren: So bin ich! Ich erzähle Euch auf Stylonic von den kleinen und großen Dingen im Leben.

Kommentar hinterlassen on "Bunt und voller Vitamine! Farbenfrohe Obstkuchen für den Start in den Herbst"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*