Voller Energie in den Tag starten: Oatmeal macht’s möglich

Fast zwei Millionen Beiträge auf Instagram: Unter #oatmeal erobert Haferbrei das Trendbarometer in Sachen gesunder Ernährung. Social-Media-Hype oder echtes Superfood? Wir unterziehen den gefeierten Energielieferanten einem Rund-Um-Check und zeigen euch, wie ihr mit Haferbrei lecker und gestärkt in den Tag startet!

Oatmeal

Oatmeal: Das ausgewogene Frühstück sorgt für einen Kickstart in den Tag.

Die Energiespritze für Genießer

Sich früh am Morgen aus dem Bett zu quälen ist anstrengend genug – wer hat da schon Lust viel Zeit in die Vorbereitung eines aufwändigen Frühstücks zu stecken? Auch wenn die erste Überwindung groß ist: Körper und Geist werden es euch schon kurze Zeit später danken. Denn ein gesunder Snack am Morgen versorgt den Körper mit einer extra Portion Energie für einen aktiven Tag.

Welche Nährstoffe der Körper nach der Ruhephase in der Nacht zum Aufwachen braucht, ist unter Ernährungsexperten umstritten. Während die einen für proteinreiche Speisen plädieren, setzen die anderen auf Kohlehydrate, um Heißhungerattacken während des Tages vorzubeugen. In einem Punkt sind sie sich jedoch einig: Ein gesundes Frühstück ist eine Energiespritze für unseren Organismus – wie der Trendbrei Oatmeal!

Vom Arme-Leute-Essen zum Powerfood

Früher als Armeleuteessen verpönt, heute als Powerfood gelobt: Mit Vollkorn-Haferflocken, Obst, Joghurt und einer natürlichen Süßungsquelle zubereitet, liefert der Haferbrei alle Nährstoffe, die der Körper braucht.

Zutaten_Oatmeal

Banane, Haferflocken, Milch und ein Topping nach Wahl: Das ist das Grundrezept für den Haferbrei.

Haferflocken, Joghurt, Banane – ein kraftvolles Trio

Ein gesundes Frühstück muss reichhaltig, ausgewogen und vollwertig sein. All diese Eigenschaften hat der Haferbrei.

  • Er enthält Kohlehydrate, die dem Körper die nötige Energie liefern.
  • Lösliche Ballaststoffe, die sich dank des Quellens im Wasser in Magen und Darm ausdehnen und uns für eine lange Zeit sättigen.
  • Wertvolle Aminosäuren und Nährstoffe wie Eisen und Magnesium, über die sich vor allem unsere Muskeln freuen.

Sättigung, Energie, Nährstoffe: Oatmeal ist eine wirklich eine kraftvolle Energiequelle. Und genau aus diesem Grund ist der Haferschleim ein essentieller Bestandteil auf jedem gesunden Ernährungsplan.

Gesund und trotzdem lecker

Die Basis für jedes Oatmeal bildet der Haferbrei. Hierfür benötigt ihr:

  • Unbehandelte Vollkorn-Haferflocken
  • Bananen
  • Heißes Wasser
  • Eine gesunde Süßungsquelle und / oder Naturjoghurt

Gebt die Haferflocken zusammen mit der kleingeschnittenen Banane in eine Schüssel und bedeckt die Mischung mit heißem Wasser. Lasst den Teig zehn Minuten zugedeckt quellen und gebt anschließend die übrigen Zutaten hinzu. Et Voilá – fertig ist dar Haferbrei.

Euch ist dieses cleane Frühstück zu langweilig? Dann werdet kreativ! Ob Obst, Nüsse, Schokolade: Verhelft eurem Oatmeal mit Toppings aller Art zu einem leckeren Finish.

Haferbrei_Sophia

Dem Beerenmix verdankt Sophias Variante des Oatmeals seine pinke Farbe.

Sophie zum Beispiel ersetzt für ihren Haferschleim kurzerhand einen Teil der Haferflocken durch Leinsamen unddie Bananen durch Beeren und verfeinert ihr Frühstück mit einer Prise Zimt. Denn aktuellen Trends einfach zu folgen ist der Bloggerin zu langweilig – sie nimmt auf ihrem Blog Lovelystereotypes Rezepte und Kollektionen genau unter die Lupe und prüft, was diese versprechen. Für ihr Oatmeal heißt das: Wichtig ist wie er schmeckt, nicht wie er aussieht.

Baked Applepie Oatmeal

Während der Prüfungszeit haben Studenten nicht viel Zeit, sich in der Küche auszutoben – doch ohne gutes Frühstück bleibt der Lernerfolg aus. Dieses Dilemma löst der Baked Applepie Oatmeal von Bloggerin Julie. Sie zeigt auf ihrem Blog Julieleinchen neben tollen Rezepten, viele Ideen, die das Leben jeden Tag ein bisschen schöner machen.

Zutaten für den Baked Applepie Oatmeal:

  • 30 g Haferflocken
  • 100 g Apfelmus (zuckerfrei)
  • 100 g Quark
  • 1 Eiweiß
  • 15 g Proteinpulver
  • 1 kleine Karotte
  • 1 Messerspitze Backpulver

Außerdem: Rosinen, gemahlene Vanille

Backed_Oatmeal

Das ist Julies Baked Applepie Oatmeal: Der Haferbrei aus dem Ofen.

Zubereitung

  1. Die Karotte reiben und mit Haferflocken, Apfelmus und Quark mischen.
  2. Proteinpulver, Backpulver, Rosinen und gemahlene Vanille zu der Masse geben.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Brei heben.
  4. Den Teig in eine ofenfeste Form füllen und bei 190°C für circa 30 Minuten backen.

Auch wenn ihr nicht der geborene Meisterkoch seid: Ein Oatmeal gelingt euch garantiert. Probiert es aus – ihr werdet es nicht bereuen!

Bilder: Bild 1: (c) iStock / Vladislav Nosick, Bild 2: (c) iStock / mnaplatanova, Bild 3: (c) Sophia / Lovelystereotypes.wordpress.com, Bild 4: (c) Julie / Julieleinchen.com

Johanna

Wenn mein Körper den Schlaf nicht bräuchte, würde ich darauf verzichten. Es geht einfach zu viel Zeit verloren, die Welt zu entdecken. Wie gut, dass ich mich auf Stylonic austoben und die Trends der Lifestyle-Welt aufspüren kann.

Kommentar hinterlassen on "Voller Energie in den Tag starten: Oatmeal macht’s möglich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*