Zeit schenken: Mehr als nur ein Gutschein

„Keine Zeit, keine Zeit“ sagt der Hase in Alice im Wunderland und hoppelt davon, als wäre er auf Speed. Immer wieder überkommt einen ein ähnliches Gefühl – als würde die Zeit beständig gegen einen arbeiten. Sie fehlt uns: Zeit mit Freunden, mit der Familie oder auch alleine! Power-Studium, Karriere-Turbo und Freizeitstress gepaart mit Power-Napping und Business-Lunch: Alles ist getaktet in unserem Leben als moderne Großstädter. Wie der Hase schauen auch wir immer wieder nervös auf die Uhr. Statussymbol ist heute nicht mehr ein teures Auto, sondern ein Sabbatical. Das muss aufhören! Deshalb verschenken wir jetzt Zeit!
zeit

Die Klassiker der Geschenkekiste verstauben daheim!

Parfüm, Bücher oder Klamotten – das sind Klassiker, wenn es um Geschenke geht. Es sind aber auch die Produkte, die dann oft ungenutzt daheim verstauben. Der Beschenkte freut sich zwar und bedankt sich artig, doch dann fehlt ihm die Zeit, das Buch zu lesen oder das Kleidungsstück ist einfach nur das 20 T-Shirt im Schrank. Das lässt sich auch mit Zahlen sehr schön belegen, wie die Macher von Zeit-Statt-Zeug auf ihrer Website zeigen. Sie wollen zum Schenken von Zeit anstatt unnützer Dinger anregen: Gemeinsam Koch anstatt ein Kochbuch verschenken, Fotos anschauen anstatt eine Kamera zu kaufen oder gemeinsam etwas an der frischen Luft unternehmen anstelle eines Parfüms als Geschenk. Die Idee ist an sich nicht neu, doch die Macher geben interessante Tipps und regen zu kreativen Geschenken an.

Es geht dabei nicht nur darum, kein unnützes Zeug zu verschenken, sondern auch darum sich Gedanken zu machen, welche Freizeitaktivität dem anderen Freude machen würde. Tante Emma freut sich über gemeinsame Gartenarbeit, mit Oma Waltraut gehen wir besser Kaffee und Kuchen essen und der eigene Partner freut sich über ein romantisches Date! Zeit zusammen zu verbringen heißt in dem Fall auch das Gegenüber wertzuschätzen und aufmerksam zu sein.

Mehr als nur ein Gutschein!

Wohl die allermeisten verschenken solche Zeit-Geschenke in Form von Gutscheinen, die dann nicht eingelöst werden. Im Blog www.flcty.com haben wir auch dafür eine tolle Lösung gefunden: Der Puzzle-Gutschein dient auch als Indikator dafür, ob regelmäßig etwas eingelöst wurde. Denn hinter den Einzelteilen versteckt sich jeweils ein Gutschein und nur wenn einer eingelöst wurde, darf er ins Gesamtbild eingefügt wird. Wächst der Eisbär also nicht, dann ist es dringend an der Zeit, mal wieder etwas gemeinsam zu unternehmen. Guckt es euch im Slider an!

Gut ist auch, wenn ihr „echte“ Gutscheine verschenkt: Eintrittskarten oder Zugtickets, die bereits bezahlt wurden und somit eingelöst werden müssen. Großstädte bieten dafür eine unendliche Fundgrube an Möglichkeiten: der Zoo, die Museen, Theater und Musicals, Oper und Konzerte, Stadtführungen oder Restaurantbesuche; für all das bekommt ihr Gutscheine oder direkt eine Karte.

Sich selber Zeit schenken

Freilich könnt und sollt ihr nicht nur euren Freunden und der Familie Zeit schenken, sondern auch euch selber. Hobbies bekommen am besten einen festen Termin im Kalender, damit sie nicht hinten überfallen. Und auch Tage oder zumindest Stunden, an denen ihr gar nichts macht und nur entspannt, sind wichtig! Also Handy aus, Laptop zu und rauf auf die Couch!

Bilder: Studio 37, shutterstock.com / flcty.de

Lieschen

Lieschen

Ich bin die Bereicherung aus dem hohen Norden für die Redaktion in München. Trends werden von mir auf Hamburger Straßen aufgelesen. Meine Lieblingsthemen drehen sich um sportliche Neuheiten, Essen und Kosmetik.
Lieschen

Kommentar hinterlassen on "Zeit schenken: Mehr als nur ein Gutschein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*