Holt euch Sommer ins Glas: Der „Infused Fruit Water“-Trend

Schaut man während dieser Tage der sengenden Hitze auf Instagram und Pinterest, da fällt einem auf, dass Getränke (ja, Getränke!) zur Zeit ganz schön sexy und sommerlich-chic in Szene gesetzt werden. Das Stichwort ist „Infused Water“. Wir haben für diesen Trend mal tiefer ins Glas geschaut und geben euch Tipps, wie ihr im Sommer ausreichend trinkt.

Detox water with lemon and raspberries in a mason jar with straw against a wood background

Infused Water mit Zitrone und Erdbeeren – sieht nicht nur sommerlich aus, sondern schmeckt auch so!

Wasser: Langweilig war gestern – bunt und fruchtig ist angesagt!

Trinken ist wichtig! Vor allem im Sommer. Trotzdem meinen viele, nicht auf die empfohlene Dosis von rund zwei Litern Wasser pro Tag zu kommen. Und warum trinken wir zu wenig? Ganz einfach: Wasser ist langweilig! Denn Wasser schmeckt nach nichts und ist nicht wirklich erfrischend. Hier kommt der neue Sommertrend ins Spiel: „Infused Fruit Water“, zu Deutsch: „Mit Früchten aufgegossenes Wasser“.

Endlich haben wir einen Grund gefunden, literweise Wasser in uns hinein zu schütten und fühlen uns damit gleich viel wohler! Denn

  1. macht es Spaß, sich an Obst und Kräutern zu probieren und
  2. schmeckt das Soda sooo viel leckerer! Da wird der Kopf leicht ausgetrickst.

Doch wie mache ich aus normalem Wasser ein solch wohltuendes Getränk?

Aufgepeppt und gepimpt mit dem Obst eurer Wahl – so geht’s!

Print

Eurer Fantasie sind bei der Zusammenstellung eures persönlichen „Infused Waters“ keine Grenzen gesetzt.

Für das erfrischende Wässerchen eignen sich so ziemlich alle Früchte, je nach dem, was euch am besten schmeckt natürlich! Auch ungesüßter und kaltgestellter Grün- oder Früchtetee macht sich anstatt Wasser super als Sommergetränk.

  • Schneidet die Früchte in mundgerechte Stücke und rupft Kräuter wie Minze und Basilikum etwas kleiner (so wird das Aroma freigesetzt).
  • Nehmt einen Krug (oder am besten eine Karaffe mit Deckel) und gebt die Früchte auf den Boden, schüttet Eiswürfel darauf und füllt das Gefäß mit Wasser auf und verschließt es.
  • Lasst das Getränk anschließend für gute 30 Minuten im Kühlschrank ziehen, damit die Aromastoffe richtig schön ins Wasser übergehen.

Auf www.thenokinblog.com von Marisa, die genau wie wir im Sommer das kleine Trinkproblem hat und findet, dass trinken Spaß machen sollte, sind wir auf eine tolle „Infused Water“-Idee gestoßen: Sie nimmt anstatt frischer Früchte und Eiswürfel einfach gefrorene Beeren. Ziemlich tricky!

Damit das Ganze auch handlich zum Mitnehmen wird, recycelt sie eine True-Fruits-Smoothie Glasflasche und packt ihre Früchte hier rein. Das sieht wundervoll und frisch aus – so macht das Trinken gleich doppelt Spaß.

3
1
10
11
7
5
12

Ziemlich dressy also, diese kleinen Wässerchen! Und, nebenbei bemerkt, fotogen noch dazu. Doch was genau steckt hinter diesen wunderbar farbenfrohen Style-Bomben?

The perks of drinking „Infused Water“

Durch die Zugabe von Obst wird das Wasser mit Mineralien und Vitaminen angereichert, je nachdem, was die Früchte mit sich bringen. Gegenüber Saft oder gar Limonaden bringen die fruchtigen Sommerwasser natürlich auch den Vorteil, dass sie keinen Zucker (zumindest industriellen) und somit weniger bis keine Kalorien und Kohlenhydrate haben. Außerdem soll Abnehmen und Detoxing unterstützt werden, da Wasser den Körper von innen heraus reinigt.

Beachtet das Durstgefühl!

Doch: Man kann (und sollte) sich trinken auch angewöhnen. Achtet auf euer Durstgefühl ­– ja, so etwas gibt es wirklich. Wenn ihr euch nach Hydration fühlt, solltet ihr eurem Körper IMMER (immer, immer) so schnell wie möglich Wasser geben. Am besten ist es deshalb, stets eine Flasche dabei zu haben! Auch im Büro gilt: Stellt euch das Getränk immer so auf den Schreibtisch, dass ihr es immer im Blick habt und immer mal wieder drüber „nachdenkt“, ob vielleicht „Trinkenszeit“ ist.

Bilder:

© istock.com: jenifoto

© istock.com: muggaa

© Marisa Putz, The Nokin Blog

Susel

Wenn ich als waschechtes "bayrisches Madl" nicht in den Bergen unterwegs bin, stehe ich in der Küche und probiere bei lauter Musik neue Kuchenrezepte aus. Deshalb hacke ich am Liebsten für Themen aus dem Bereich Sport, Essen und Lifestyle in die Tasten. Neben (viel zu zu viel) KinderSchokolade ist München meine große Liebe. Ich mag außerdem: Selbstironie, Gelassenheit und To-Do-Listen.
Susel

Kommentar hinterlassen on "Holt euch Sommer ins Glas: Der „Infused Fruit Water“-Trend"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*