Oopsie Bread: Ein Brot aus Frischkäse und Eiern

Die armen Kohlenhydrate haben seit der Low-Carb-Hysterie keinen guten Ruf mehr. Wer heutzutage noch genüsslich in seine halbtrockene Semmel beißt, erntet oftmals ungläubige Blicke. Für alle, die ihr Mett lieber mit Brötchen essen, haben wir jedoch die Rettung. Das kohlenhydratarme Wunderbrot nennt sich Oopsie Bread und ist sogar bei einer Glutenunverträglichkeit geeignet.

Oopsie Bread: Das schwedische Wunderbrot ohne Kohlenhydrate

Oopsie Bread: Das schwedische Wunderbrot ohne Kohlenhydrate

 

Oopsie Bread: Oops, there goes my Kohlenhydrat

Oopsies sind ein guter Brotersatz für alle diejenigen unter euch, die entweder eine Aversion gegen Kohlenhydrate haben oder unter einer Glutenunverträglichkeit leiden. Laut einigen Stimmen aus dem Internet stammt das Rezept und damit das Oopsie Brot aus Schweden. Ikea, Köttbullar und jetzt noch Oopsie: Diese Schweden wissen wie man sich ein schönes Leben macht. Denn das Backen der Oopsies ist kinderleicht. Gebraucht werden nämlich nur Eier und Frischkäse. Und etwas Magie bzw. etwas handwerkliches Backgeschick, damit aus der Pampe auch wirklich Brote werden.

 

Rezept für ca. 6 Oopsies:

  • 3 Eier
  • 100 Gramm Frischkäse

 

Trennt Eiweiß und Eigelb. Dann das Eiweiß mit einem Schneebesen steif schlagen. Und bitte richtig steif, denn je steifer, desto ansehnlich werden die Oopsies. In einer anderen Schüssel Eigelb und Frischkäse verrühren. Dann die Eigelb-Käse-Matsche langsam unter den Eischnee mischen. Backpapier ausrollen, Kleckse von Oopsie-Pampe darauf verteilen und bei 150°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 min backen. Fertig sind die Oopsie-Brote.

Übrigens könnt ihr eure Oopsies je nach Geschmack auch noch etwas aufpeppen. Verfeinert den Teig zum Beispiel mit ein paar Körnern, Kräutern, Speckwürfeln oder Knoblauchpulver. Wenn die Oopsies süß werden sollen: einfach etwas Zimt, Zucker oder Stevia-Pulver dazu mischen.

 

Guten Appetit!

 

Bild: Giordano Aita /shutterstock.com

Maike

Geboren und aufgewachsen bei den Wikingern an der norddeutschen Ostseeküste, verbringe ich mein Leben nun im schönen Bayern. Bei Stylonic befülle ich besonders gerne die Kategorien Trends, Stil, Essen und Tonic mit Inhalt, aber an sich schreibe ich über alles, was sich nicht wehren kann.

Mein Motto: Home is where your Wifi connects automatically.
Mein Anti-Motto: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.
Maike

Kommentar hinterlassen on "Oopsie Bread: Ein Brot aus Frischkäse und Eiern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*