Bring Farbe in den Herbst! Kochen nach Farben

Immer mehr Menschen versuchen sich als Hobbyköche. Wenn man seine Gäste beeindrucken will, dann muss man schon etwas ganz Besonderes bieten: Wie wär’s mit einem Menü, das ganz im Zeichen einer bestimmten und vielleicht auch etwas ungewöhnlicheren Farbe steht? Wir verraten euch ein paar einfache Rezepte, mit denen eure Teller in den buntesten Farben erstrahlen!

Lila und Pink

Violette und blaue Pflanzenfarbstoffe machen einiges her: Als Gemüsesorten könnt ihr beispielsweise Auberginen, Blaukraut, Rote Beete, Lolo Rosso-Salat oder blaue Bohnen verwenden. Auch zahlreiche Obstsorten gibt es in dieser Farbe: Heidelbeeren, Pflaumen, schwarze Johannisbeeren, blaue Weintrauben, Holunderbeeren, Feigen oder Brombeeren. Die in diesen Pflanzen enthaltenen natürlichen Farbstoffe sind nicht nur sehr lecker, sondern auch noch ein natürliches Anti-Aging Wundermittel!

Rote Beete Risotto

Risotto Pink Rote Beete

Zum Anbeißen Pink!

Pinker Reis ist einfach toll! Der Foodblog becauseyouarehungry hat ein wunderbares Rote Beete Risotto Rezept für uns parat:

Das braucht ihr (für 2 Personen) :

50 g rote Beete
250 g Risotto-Reis
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Gläser Rotwein
1 Liter Gemüsebrühe
würziger Ziegenhartkäse
etwas Butter
1 Birne
2 EL Honig

So geht ihr vor:

1. Vorgekochte Rote Beete würfeln, 1/3 der roten Beete mit einem Mixstab pürieren.
2. Knoblauch und Zwiebeln fein schneiden, Ziegenhartkäse in hauchdünne Scheiben schneiden.
3. Zwiebeln und Knoblauch in Butter anbraten, Risotto-Reis hinzugeben und 5 Minuten anschwitzen.
4. Mit einem Glas Rotwein ablöschen, anschließend unter ständigem Rühren nach und nach die Gemüsebrühe hinzugeben.
5. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis „al dente“ ist.
6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Ziegenkäse unterrühren.
7: Die Birne in dünne Scheiben schneiden und mit dem Honig karamellisieren.
8. Vor dem Servieren gehobelten Ziegenkäse und die Honig-Birne darüber geben.

Rosa Smoothie

Rosa macht einfach gute Laune! Das findet auch Bloggerin Lea von remember und verrät uns ein klasse Rezept für einen rosa Smoothie:

Rosa Smoothie

Nicht nur für Prinzessinnen: rosa Smoothies für zwischendurch.

Das braucht ihr (für 1 Glas) :

1 Banane
1 Handvoll gefrorener Johannisbeeren
1/2 EL Früchte Joghurt
1 EL Milch
etwas Wasser zum Verdünnen

So geht ihr vor:

1. Alles in einen Mixer füllen und ordentlich durchmixen.
2. In ein Glas füllen und genießen!

Schwarz

Schwarzes Essen kommt selten auf den Teller, aber seid ruhig mutig, denn auch diese Farbe hat es in sich! Der Trend, Essen schwarz zu färben, kommt ursprünglich aus Asien. Laut der traditionellen chinesischen Medizin soll die schwarze Farbe gut für die Nieren sein. Doch auch in Europa isst man schwarz: In Italien greift man etwa zur Tinte des Tintenfischs, in Nordspanien zu schwarzem Reis, auch Bohnen kann man in dieser Farbe finden. Für Nachspeisen eignen sich besonders gut Mohn oder schwarzer Sesam. Wie wär’s zum Beispiel mit einem schwarzen Halloween Menü?

Tipp: Es muss nicht immer Weiß sein! Schwarze oder bunte Teller bieten einen tollen Kontrast!

Spaghetti in Tinte

Dieses leckere Rezept für Experimentierfreudige stammt von il gusto italiano. Wer traut sich, mit echter Tinte zu kochen?

etti Pasta Schwarz Tintenfisch

Spaghetti mal anders: ganz in schwarz.

Das braucht ihr (für 4 Personen):

500 g. Spaghetti
Meersalz
1 großer Tintenfisch
2 geschälte Knoblauchzehen
Olivenöl zum Braten
100 ml trockener Weißwein
800 ml passierte Tomaten
1 getrockneter Peperoni
Meersalz
1 Teelöffel Zucker
1 Tüte(n) Sepia-Tinte (erhältlich beim Fischhändler)

So geht ihr vor:

1. Tintenfisch in Stücke schneiden.
2. Mit Knoblauch in Olivenöl und unter Wenden rasch anbraten.
3. Mit Weißwein ablöschen, einkochen.
4. Passierte Tomaten beifügen, 20 Minuten köcheln lassen. Mit Peperoni, Salz und Zucker würzen.
5. Sepia-Tinte am Schluss unter die Sauce rühren, 1 Minute köcheln.
6. Spaghetti in Salzwasser garen und abgießen.
7. Spaghetti mit einem Teil der Sauce mischen. Sofort auf vorgewärmten Tellern anrichten. Restliche Sauce darauf verteilen

Schwarzer Sesamkuchen (vegan und glutenfrei)

Durch die Verwendung von schwarzem Sesam wird dieser Kuchen von kochtrotz so richtig pechschwarz. Vegan und glutenfrei ist er auch noch super lecker!

iStock_000065469989_Small

Schwarzer Sesam verleiht diesem Kuchen seine dunkle Farbe.

Das braucht ihr:

150g schwarzer Sesam
280ml (Pflanzen)-Milch
80g Sesammus (am besten schwarz)
75g glutenfreies Mehl
100g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
½ Packung Weinsteinbackpulver
50 ml Rapsöl
Fett für die Form
70g Rohrzucker
Topping
Sesam-Masse -– davon 1/4 der Masse
50g Kakaobutter oder dunkle Schokolade

So geht ihr vor:

1. Milch und Sesam zusammen aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.
2. Zucker und Sesamm-Mus hinzugeben., umrühren, beiseite stellen und 10-15 Minuten abkühlen lassen.
3. Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
4. Sesam-Milch-Gemisch, so fein es geht, pürieren. Etwa ¼ der Masse für das Topping beiseite legen.
5. Alle Zutaten vermischen.
6. Teig in die Form füllen und 35-40 Minuten bei 175 Grad backen.
7. Für das Topping Kakaobutter schmelzen und Sesam-Masse verrühren. Anschließend auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

Gelb

Holt euch die Sonne auf den Tisch! Denn gelbes Essen hat erwiesenermaßen eine aufmunternde Wirkung auf Körper und Seele. Die darin enthaltenen Carotinide stimulieren außerdem zusätzlich das Immunsystem, die geistigen Fähigkeiten und stärken die Nerven. Genau das Richtige also für die kalte Jahreszeit! Gelbes Gemüse gibt es zur Genüge: Kürbis, Mais, Kartoffel, Getreide, gelbe Zucchini und gelbe Paprika. Als Obstsorten könnt ihr Bananen, gelbe Äpfel und Birnen, Mangos, Mirabellen, gelbe Pflaumen, Ananas, Zitronen, Grapefruit verwenden. Das Gewürz Gelbwurz (Kurkuma) ist übrigens ein toller natürlicher Farbstoff.

Gelbe Kürbis-Tarte

Tarte Kürbis gelb

Gelb macht glücklich, versprochen!

Das braucht ihr:

Für den Teig:

250 g Mehl
½ TL Salz
125 g Butter, in Flöckchen
1 Ei

Für die Füllung:

600g gelbes Kürbisfleisch
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 EL Ingwer, gerieben
200 ml Gemüsebrühe
150 ml Sahne
3 Eier
Salz, Pfeffer

So geht ihr vor:

1. Zutaten zu einem Teig verkneten, zu einer Kugel formen und 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Ofen auf 200 Grad vorheizen .
2. Kürbis würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenso fein würfeln.
3. Öl erhitzen und Kürbis darin 5 Minuten braten. Dann Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer zugeben und 3 Minuten mitbraten.
4. Brühe angießen und alles 20 Minuten kochen. Mit dem Stabmixer pürieren.
5. Sahne und Eier verrühren, unter das Kürbispüree mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Tarte-Form mit dem Teig auskleiden und Kürbismischung darauf geben.
7. Bei 200 Grad 45 Minuten backen.

Gratinierte Mango

Mangos sind nicht nur wunderschön sonnengelb, sondern schmecken auch noch nach Sommer pur! Das Rezept von Bloggerin Fräulein Ella ist super easy herzustellen:

Mango gratiniert gelb

Sonne zum Löffeln: Gratinierte Mango!

 

Dazu braucht ihr (für 4 Gläser):

1 große reife Mango
1–2 EL Limettensaft
1 Ei (Größe M)
2 EL Zucker
6 EL Sahne
Puderzucker zum Bestäuben

So geht ihr vor:

1. Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Fruchtfleisch von der Mango lösen und in kleine Würfel schneiden. Mangowürfel mit dem Limettensaft vermischen.
3. Zucker und Ei mit den Schneebesen des Handrührgeräts für ein paar Minuten cremig rühren. Dann die Sahne unterrühren.
4. Mangowürfel in den Gläsern verteilen und die Eier-Sahne darüber gießen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.

Bunt

Wer sich nicht für eine Farbe entscheiden möchte, kann sich natürlich auch den ganzen Regenbogen auf einmal auf den Tisch holen. Stephies Regenbogengemüse eignet sich dazu hervorragend – als Beilage oder Hauptgericht zu Reis.

Regenbogengemüse

Regenbogen Gemüse

Die Auswahl an farbenfrohen Gemüsesorten ist riesig!

Das braucht ihr:

Gemüse in unterschiedlichsten Farben, Menge je nach Bedarf

Lila: rote Zwiebeln, Auberginen, Radicchio
Grün: Brokkoli, Bohnen, Lauch, Zucchini
Gelb: gelbe Paprika, gelber Kürbis, gelbe Zucchini, Kartoffel
Orange: Kürbis, orange Paprika, Karotte, Süßkartoffel
Rot: Tomaten, rote Paprika (Spitzpaprika ist dazu besonders lecker)

So geht ihr vor:

1. Rohes, gewaschenes Gemüse in einer Auflaufform in Regenbogenfarben anordnen.
2. Mit Olivenöl besprühen, salzen und pfeffern.
3. Bei 200 Grad im Ofen garen. , Garzeit variiert je nach Gemüse.

Kürbispizza mit getrockneten Tomaten und Rucola

Ein weiteres kunterbuntes Herbstrezept verrät uns Bloggerin Caro von Perfection of glam:

Kürbis Pizza Bunt

Herbstfarben auf dem Teller: Caros Kürbispizza.

Dazu braucht ihr:

Für den Teig:
350g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
200ml Wasser
1 1/2 TL Salz
1 Prise Süße nach Wahl

Für den Cashewkäse:
75g Cashewkerne (eingeweicht)
1 halbe Orange
Wasser
Gewürze (Salz, Pfeffer, Chilli, Knoblauch, Oregano)

Belag:
1 Butternut-Kürbis
1 Zwiebel
getrocknete Tomaten (abgekocht)
Rucola

So geht ihr vor:

1. Für den Teig die Hefe in dem Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten, 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
2. Backofen auf 180°C vorheizen.
3. Butternut-Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden, Zwiebel und getrocknete Tomaten ebenfalls zurechtschneiden.
4. Für den veganen Cashewkäse alle Zutaten in einem Mixer zerkleinern.
5. Den Teig ausrollen und 25 Minuten im Backofen backen.
6. Den „Käse“ und die anderen Zutaten auf dem Boden verteilen und weitere 10 Minuten backen.

Von wegen grau! Wer in bunten Farben kocht, leuchtet mit den Herbstblättern um die Wette und gesund ist es übrigens auch noch. Sogar Ernährungswissenschaftler empfehlen: Esst jede Woche einen Regenbogen, denn je mehr verschiedene Obst- und Gemüsesorten wir essen, desto mehr verschiedene Vitamine nehmen wir zu uns. So haben Schnupfen & Co keine Chance!

Bilder: Bild 1: © iStock/ nata_vkusidey, Bild 2: © lea/leamodax.blogspot.de, Bild 3: © iStock/ superjoseph, Bild 4: © iStock/ thawornnurak, Bild 5: © iStock/Olha_Afanasieva, Bild 6: © iStock/ robynmac, Bild 7: © iStock/ Viktar, Bild 8: Caro/perfectionofglam.blogspot.de

Sofie

Neue Food Trends auszuprobieren, die Welt zu bereisen und im Internet Interessantes, Schönes oder Kurioses aufzustöbern sind mein größtes Glück. Worauf ich dabei so alles stoße, möchte ich euch nicht vorenthalten und schreibe deswegen für Stylonic.
Der Beitrag hat Dir gefallen? Teile ihn!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen on "Bring Farbe in den Herbst! Kochen nach Farben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*