Sommerküche für Genießer: Tipps von Food-Bloggerin Carina

Juhu, der Sommer ist endlich da! Das merken wir auch in der Küche: nach schwerer Kost wie Schweinebraten steht uns meist nicht der Sinn. Leichte Gerichte mit vielen frischen Zutaten schmecken jetzt besonders gut und belasten den Körper nicht. Euch fehlt allerdings noch die richtige Inspiration für eure Sommerküche? Mit Food-Bloggerin Carina haben wir uns über die Leidenschaft zum Essen und ihr Lieblingssommerrezept unterhalten.

Frau kocht Gemüse

Frisches Gemüse schhmeckt im Sommer besonders gut.

Kochen im Einklang mit den Jahreszeiten

Sommer, Sonne, Salat? Ganz so eintönig muss es an den schönsten Tagen im Jahr dann doch nicht sein. Klar hat man bei 30 Grad oder mehr keine Lust auf Gerichte, die schwer im Magen liegen, allerdings gibt es neben erntefrischem Gemüse auch noch viele weitere Möglichkeiten, die tägliche Küche auf die heiße Zeit umzustellen. Bei unserer Recherche sind wir auf den Blog New York Cheesecake von Carina gestoßen, auf dem sie leckere saisonale Erfrischungen vorstellt. Im Interview bestätigt auch sie uns, wie viel Abwechslung man in die eigene Küche bringen kann, wenn man beim Kochen Unterschiede zwischen den Jahreszeiten macht: „Saisonal kochen macht doch viel mehr Spaß! Jetzt gibt es auf dem Markt die ganzen fantastischen Beeren, die Spargelsaison wird jedes Jahr voll ausgekostet und außerdem mag ich es im Sommer gerne etwas leichter. Salate, leichte Pastagerichte und viel Obst und Gemüse schmecken jetzt gerade besonders gut!“

Das sommerliche Holunderböüteneis erinnert im Geschmack an das Kultgetränk Hugo

Das sommerliche Holunderblüteneis erinnert im Geschmack an das Kultgetränk Hugo

So schmeckt der Sommer

Klar, Hauptbestandteile der meisten Sommergerichte sind jede Menge Gemüse – das gibt es schließlich während der Sommermonate frisch und in großen Mengen. Außerdem hat es zu keiner anderen Zeit im Jahr einen so aromatischen und intensiven Geschmack. Im Internet gibt es zahlreiche Inspirationen für klassische leichte Sommergerichte mit viel Gemüse und den frischesten Zutaten der Saison. Carina dagegen schwört an heißen Tagen auf Nudeln: „Ich liebe Pasta im Sommer wie im Winter! Im Sommer schmeckt sie mir am besten mit ein paar süßen Kirschtomaten, Büffelmozzarella und Rucola oder Basilikum. Danach noch ein selbstgemachtes Eis (das geht übrigens auch ohne Eismaschine) und das Glück ist perfekt!“. Rezepte zu selbstgemachtem Eis findet man auf ihrem Blog. Unser Favorit: Virgin Hugo am Stiel! Eine erfrischende Leckerei, die dank Holunder und Minze nach dem angesagten Drink „Hugo“ schmeckt, allerdings ohne Alkohol ist und kaum Kalorien hat.

New York Cheesecake

So entdeckte Carina ihre Liebe zum Backen: „Es war ein New York Cheesecake. Und es war Liebe auf den ersten Blick.“

Backen als Leidenschaft

Dass Carina bis vor zwei Jahren allerdings nur ein einziges Kuchenrezept beherrschte, merkt man ihren kreativen und ausgefallenen Rezepten kaum an. Denn seitdem hat sie die Leidenschaft fürs Backen regelrecht gefesselt: „Gekocht habe ich schon immer gerne, aber für Kuchen habe ich mich nicht besonders interessiert, da ich selbst gar nicht so irre gerne Süßes esse. Vor zwei Jahren habe ich mir dann vorgenommen, mein Kuchenrepertoire noch um ein oder zwei Rezepte zu erweitern, damit ich an meinem Geburtstag nicht jedes Jahr den gleichen Kuchen mit ins Büro bringen muss. Das erste Rezept, das ich ausprobiert habe, war ein New York Cheesecake – und es war Liebe auf den ersten Blick!“ Von da an entwickelte sich Backen zu ihrem neuen größten Hobby: „Ich habe mich an Muffins, Cookies und Brownies gewagt und gemerkt, dass Backen viel mehr ist als nur schnödes Kuchenzubereiten: backen entspannt mich, Süßes ist eigentlich immer was Besonderes, das Ergebnis kann sogar ein kleines Kunstwerk sein – und meistens mache ich mit meinem Gebäck auch noch andere Leute glücklich!“ Doch einen Nachteil hat das Faible für Backen leider auch, findet Carina: „Ich muss meine neue Leidenschaft mit Sport ausgleichen, da sich das Hobby doch gefährlich auf den Hüften niederlässt.“ Denn auch, wenn sie viel für andere backt, muss sie natürlich davon kosten.

 

Food-Bloggerin Carina

Carina berichtet auf ihrem Blog von ihren kulinarischen Abenteuern und neuen Rezepten.

Notlösung für schwere Fleischgerichte

Zuletzt wollten wir von ihr wissen, welche Speisen sie an lauen Sommerabenden so gar nicht auf ihrem Teller haben möchte: „Ich esse grundsätzlich recht wenig Fleisch und kann gut darauf verzichten. Gerade im Sommer kann ich mit Braten und Co. gar nichts anfangen – außer er kommt kalt in ganz dünnen Scheiben daher, dann finde ich sicherlich ein Plätzchen auf einer Scheibe Brot.“ Wir finden: das ist die perfekte Lösung, wenn der Freund oder Mann auch im Sommer auf sein Stück Fleisch nicht verzichten möchte, aber Grillen zum Beispiel aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist. Kalter Braten, in Kombination mit beispielsweise Tomatendressing, wie wir ihn hier entdeckt haben, ist genau das Richtige für ein schönes Abendessen an heißen Sommertagen.

 

Wir danken Carina für das Interview und wünschen euch genussvolle Sommertage!

 

Bild oben: WavebreakmediaMicro/panthermedia.net

Bild Mitte und unten: Carina/ny-cheesecake.blogspot.de

Katja

Klar, als ausgebildete Modejournalistin gehören Fashion-Trends natürlich zu meinem Spezialgebiet! Beauty und Reisen sind allerdings meine geheimen Leidenschaften, daher freue ich mich, bei Stylonic auch diese Rubriken mit spannenden Themen füllen zu können.

Kommentar hinterlassen on "Sommerküche für Genießer: Tipps von Food-Bloggerin Carina"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*